Empfehlungen für die naturbelassenen Tieftöner

Top 5 der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger in 2020/2021 – mit filigraner Natürlichkeit

Foto: Shutterstock von Maria Loginova

Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger gehören zu den Gewinnern der vergangenen Jahre. Einst durch den Unplugged-Hype in den Fokus von Musikern und Fans gerückt, profitierten sie in der jüngeren Vergangenheit vom Trend der Rückkehr zu handgemachter und rein akustischer oder nur leicht verstärkter Musik. Hier unsere Tipps zu angesagten, neuen und bewährten Instrumenten in 2020/2021:

Check it: Unsere Top Five der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger

  • Akustische und Halbakustische Bässe voll im Trend
  • Quantensprünge in Sachen Qualität bis zum heutigen Stand
  • Ein paar 4-saitige Tipps
  • Sonderfall Lefthand
  • 5-Saiter für Langarmige

Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger – angesagt wie selten zuvor

Ganz klar, Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger gehörten nicht immer zur Hochprominenz der angesagten Instrumente. Oftmals wurden sie von Bassisten eher als Zweitinstrument gespielt. Doch immer wieder gab es diese typischen Wellenbewegungen in der Musikergunst. Zuweilen waren sie in der Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit nahezu verschwunden. Dann wiederum war es schlichtweg hip, sich mit dem puristischen Natursound den akustischen Tieftöner zu präsentieren.

Insbesondere das Jahr 2020 war und ist geprägt von akustischer Musik, oftmals mit Streaming-Konzerten direkt aus dem Wohnzimmer in die digitale Öffentlichkeit. Die Corona-Krise hat viele Musiker zum Umdenken gezwungen. Und da haben Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger ihren speziellen Reiz unter Beweis gestellt. Nicht nur bei Wohnzimmerkonzerten, auch bei kleineren Gigs mit Kleinkunstcharakter, vermitteln sie ihren ganz speziellen Charme.

Es macht einfach Spaß die Naturakustik zu entdecken
Es macht einfach Spaß die Naturakustik zu entdecken Foto: Shutterstock von TonStocker

Umfassendes Angebot von leistbaren akustischen und halbakustischen Bässen

Reflektiert wird das nicht erst seit heute durch ein breites Angebot der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger; kaum ein Hersteller, der neben E-Bässen oder Westerngitarren nicht auch die Naturbässe im Programm hätte und das Sortiment auch entsprechend pflegt. In ihren Kindertagen waren die akustischen und halbakustischen Bässe entweder kaum langfristig stimmstabil bzw. spielbar oder schichtweg ziemlich teuer. Falls Du dieses Instrument gerne lernen möchtest, kommt hier die mutmachende Nachricht:  Inzwischen gibt es ein riesiges Portfolio leistbarer Instrumente mit unbedingt vernünftiger Qualität.

Auch günstige Naturbässe sind mittlerweile imstande, präzise Intonation frei von Dead-Notes oder unliebsamem Schnarren in den unteren – oder oberen – Bünden zu liefern. Und das tun sie mit Bravour. Hier unsere Tipps zwischen News und Bewährtem der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger:

Harley Benton B-30 NT – Sparpreis-Akustiker mit durchdachten Features

Als Einsteiger im akustischen Tieftonkeller wirst du üblicherweise auf einen 4-Saiter setzen. Um einen recht großen Korpus, oftmals mit der sogenannten Jumbo-Form, wirst du kaum herumkommen, zumal das Instrument für die vernünftige Entwicklung der tiefen Frequenzen ausreichend Resonanzvolumen benötigt. Zugleich aber achtest du auf vernünftige Bespielbarkeit, also einen gut in der Hand liegenden Hals. Ein preisgünstiges Instrument mit vernünftiger Ausstattung von Harley Benton hat sich seit etlichen Jahren bewährt und ist noch immer empfehlenswert: der Harley Benton B-30NT aus der Acoustic Bass Serie.

Der Problematik, dass akustische Saiteninstrumente sich durch Umwelteinflüsse wie Raumfeuchtigkeit oder Temperaturschwankungen bis zur Unbespielbarkeit verziehen können, begegnet der B-30 NT mit einem Double-Action Trussrod. Ein „Trussrod“ ist der Halsstab, mit dem – der Fachmann (!) – bei Bedarf den Hals des Instrumentes neu richten kann. Lange Zeit war das nur in eine Richtung möglich. Mit einem „Double-Action Trussrod“ können die Justierarbeiten an beiden Seiten des Halses vorgenommen werden. Eindeutig eine zielführendere Variante.

Ausgestattet ist der Harley Benton B-30NT mit einem Piezotonabnehmer, außerdem einem 4-Band-EQ. Und ein Stimmgerät hat er auch gleich mit an Bord. Du kannst also frei entscheiden, ob du ihn rein akustisch spielst oder per Kabel abnimmst und damit deine Durchsetzungsfähigkeit erhöhst. Ideal preiswerter Einstieg. Das Instrument findest du auf dieser Produktseite auf thomann.de.

4-Saiter mit servicefreundlichem Double-Action-Trussrod
4-Saiter mit servicefreundlichem Double-Action-Trussrod Foto: von Thomann

Baton Rouge X11S/BSCE

Ganz frisch die Bühne der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger und Fortgeschrittene betreten hat der X115/BSCE der Marke Baton Rouge. Frisch auf dem Markt seit Juni 2020, hat er sich bereits eine beachtliche Fangemeinde erarbeitet. Dabei punktet er mit vernünftiger Qualität und bekannt guter Verarbeitung. Der Sound lebt von der idealen Holzkombination. Indes die Decke aus massiver Fichte gefertigt wird, und damit die Entwicklung auch der Obertöne unterstützt, bestehen Zargen und Boden aus laminiertem Mahagoni für die prägnanten Bassfrequenzen.

Mit einer Mensur von 813 mm handelt es sich hier um einen Midscale-Akustikbass, was wiederum bedeutet, dass du als Einsteiger nicht von der Halslänge überfordert wirst. Außerdem reiht er sich mit seinem effizienten BR-1 Tonabnehmersystem in die Familie der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger ein. Schickes Teil im naturbelassenen Finish. Detaillierte Informationen bekommst du auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Gut bespielbar als typischer MidScale-Akustikbass
Gut bespielbar als typischer MidScale-Akustikbass Foto: Baton Rouge (Herstellerbild)

Applause AEB4II-VV E-Akustikbass – Schönheit mit speziellem Roundback-Konzept

Die Marke Applause ist entstanden als Mid- und Low-Budget-Ableger von Ovation. Und die zeichnen sich durch einerseits beachtliche Qualität, auf der andere Seite durch echt attraktives Design und das spezielle Korpus-Konzept aus. Dem großen Vorbild entsprechend besitzt der AEB4II-VV E-Akustikbass einen Korpus aus stabilem Lyrachord. Von Boden und Zargen kann man bei diesem Instrument nicht wirklich sprechen, zumal die beiden üblichen Korpus-Teile in einem Stück ineinander übergehen, in den „Roundback“.

Ausgestattet ist der leicht exotische Vertreter der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger mit einem Tonabnehmersystem mit eingebautem Stimmgerät. Zum Einsatz kommt das bewährte CE304T der Marke. Abgenommen werden wird damit der Piezotonabnehmer, die den akustischen Sound stimmig übertragen.

Ebenfalls typisch designt ist die Decke. Das Schallloch ist eben nicht wie üblich mittig unter den Saiten platziert. Stattdessen befindet sich das markentypische Soundhole auf der Decke über den Basssaiten. Zum optischen Blickfang macht der Applause-Akustikbass sich durch die gesperrte Fichtendecke mit wunderschönem Farbverlauf mit Finish in Vintage Varnish Satin. Die attraktive Farbe ist mit Worten schwer erklärbar. Einen authentischen Eindruck holst du dir auf diese Produktseite auf thomann.de.

Exotischer Vertreter mit Roundback aus Lyrachord
Exotischer Vertreter mit Roundback aus Lyrachord Foto: von Thomann

Gold Tone Micro Bass 23 w/Bag LH – Lefthand mit äußerst kompakten Maßen

Auch für Linkshänder haben wir uns umgesehen und Inspirationen gesammelt. Die Nachfrage nach Linkshänder-Modellen im Bereich der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger ist ungebrochen. Immerhin wird noch immer die meisten Instrumente ausschließlich für Rechtshänder angeboten. Ihr aber wollt euch nicht spiegelverkehrt umerziehen lassen und benötigt einen Bass speziell für eure individuellen Anforderungen. Mit einem interessanten Konzept überzeugt der Gold Tone Micro Bass 23 w/Bag LH. Ein überaus kompaktes Linkshänder-Modell, das durch die Short-Scale-Maße keinerlei anfängliche Armlängenakrobatik von dir verlangt. Ganz im Gegenteil, die Mensur beträgt lediglich 584 mm bei 20 Bünden und einem Hals-Korpus-Übergang am 14. Bund.

Klanglich bleibt der Micro Bass von Gold Tone ein echter Vertreter des warmen Mahagoni-Sounds. Sowohl Decke als auch Boden und Zargen sind aus diesem Holz gefertigt. Ausgestattet der Bass einem aktiven Piezo-Tonabnehmer mit 3-Band-EQ und integriertem Stimmgerät. Vorbildlich auch hier der Double-Tross-Rod, der beidseitig justierbare Halsstab. Bekanntlich wirken auf den Hals der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger beachtliche Zugkräfte. Nur gut, wenn man Abweichung professionell beheben kann. Schickes Ding im äußerst kompakten Format. Hier geht’s zur Produktseite auf thomann.de.

Deutlich kurze Mensur für linkshändige Einsteiger
Deutlich kurze Mensur für linkshändige Einsteiger Foto: von Gold Tone (Herstellerbild)

Harley Benton B-35BK Acoustic Bass Series – spektakuläres Preis-/Leistungsverhältnis

Auch bei den 5-Saitern der Akustik- und Halbakustikbässe für Einsteiger gibt es News und Bewährtes. Zu den Spitzenreitern in der Gunst von ambitionierten Anfängern auf dem Naturbass gehört der Harley Benton B-35BK aus der Acoustic Bass Series. Der Kurs, der für dieses Instrument aufgerufen wird, ist sagenhaft niedrig. Ich meine, wir reden hier von einem 5-Saiter mit den entsprechenden baulichen Anforderungen sowie integriertem Preamp-System.

Der B-35BK von Harley Benton ist als Super Jumbo mit Cutayway konfektioniert, wodurch du an die oberen Bünde gut erreichen kannst. Während die Decke aus laminierter Fichte besteht, werden Boden, Zargen und Hals auss solidem Sapele-Holz gefertigt. Wie sein 4-saitiges Pendant besitzt auch dieser 5-Saiter ein Double-Action Trussrod. Außerdem mit an Bord: ein eingebauter Tonabnehmen mit 4-Band-EQ und Stimmgerät. Klar, dass dieser Bass sich nicht an teils vielfach kostspieligeren Instrumenten orientieren will. Für den Einstieg aber ideal. Ein personifiziertes 5-Saiter-Bassschnäppchen. Überzeugen lassen kannst du dich auf dieser Produktseite auf thomann.de.

5-Saiter mit sagenhaftem Preis-/Leistungsverhältnis
5-Saiter mit sagenhaftem Preis-/Leistungsverhältnis Foto: von Thomann

+++

Der Akustikbass punktet mit einer ganz speziellen Faszination. Mehr zu diesem Thema erfährst du in unserem Artikel zum Thema „Akustikbass – der Unplugged-Tieftöner mit natürlichem Klang“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: