Für den Anfang vor dem Anfang

Die 9 besten Percussion-Instrumente für Kinder

Foto: Shutterstock von tanya_wild

Wichtigstes Kriterium der Percussion-Instrumente für Kinder: Sie sollen einfach Spaß bringen.  Außerdem sollen sie möglichst einfach zu spielen sein und die Kids nicht überfordern. „Kindgerecht“ heißt das Zauberwort. Aber was bedeutet das? Hier kommen unsere Tipps und Gedanken, wie bereits die Kleinsten der Kleinen musikalisch gefördert werden können:

Check it: Ideale Percussion-Instrumente für die musikalische Früherziehung

  • Kindgerecht durch Maße, geringes Gewicht und dezente Lautstärke
  • Vorschläge für rhythmischen Spielspaß auf der musikalischen Entdeckungsreise
  • Und natürlich muss auch das Anleitungsmaterial her

Die 9 besten Perkussion-Instrumente für Kinder: Auswahlkriterien

Damit die kleinen Musikenthusiasten vom Instrument nicht überfordert werden, sollten keine komplexen Bewegungsabläufe nötig sein. Anhand eines plakativen Beispiels ist das recht leicht nachvollziehbar: Auf eine einzige Trommel zu kloppen, ist noch relativ simpel. Die notwendigen Bewegungsabläufe auf einem kompletten Schlagzeug hingegen, verlangen nach Koordination. Und eben das ist eine Fähigkeit, die sich erst im Laufe der Zeit entwickeln lässt.

Nicht zu vergessen, dass die noch kleinen Hände große Instrumente nicht vernünftig festhalten können, was zulasten von Spielfreude und Entdeckungsspaß geht. Mindestens genauso wichtig: Extreme Lautstärke ist vollkommen unangebracht. Ja, selbstverständlich auch wegen der elterlichen oder nachbarschaftlichen Nerven. Hauptsächlich aber, damit das noch unbeschädigte Gehör möglichst lange intakt bleibt. Da könnt ihr neidisch werden, wie ihr wollt. Tatsache bleibt: Kinderohren hören Dinge, von denen eure sich längst verabschiedet haben. Hier kommen unsere Tipps:

Egg-Shaker

Erstens liegen die Dinger bestens in der Hand, zweitens können auch Kids damit sehr einfach kindgerechte Rhythmen spielen. Die meistens mit Reiskörnern befüllten Kunststoffeier gehören wohl zu den unkompliziertesten Perkussion-Instrumenten schlechthin. Vielleicht ist es das Besondere, dass sie sich sehr unkompliziert unmittelbar in die Hand nehmen und von den Fingern umschließen lassen. Der Effekt ist, dass die Plastik-Eier den Kids nicht wie Fremdkörper vorkommen.

Ein gutes Beispiel, das für seine gute Verarbeitung bekannt ist, ist der Thomann Egg Shaker. Am Markt angeboten werden zahlreiche farbenfrohe Varianten. Diese hier sind schwarz, weil es gerade keine dunklere Farbe gab. Du findest die Egg Shaker auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Simpel, bestens handhabbar und spielfreudig: Egg-Shaker
Simpel, bestens handhabbar und spielfreudig: Egg-Shaker Foto: von Thomann

Shaker

Ähnlich im Klangergebnis, abweichend in der Form sind Shaker. Angeboten werden davon unterschiedlichste Varianten. Wir achten selbstverständlich darauf, dass diese Perkussion-Allrounder nicht zu schwer, zu groß oder zu laut sind. Scharfe Kanten darf es ebenfalls nicht geben.

Stabil in der Verarbeitung und dabei in kräftigen Farben designt ist der Color Shaker von TKP. Diese äußerst kompakten Perkussion-Instrumente werden in diversen Farbvarianten angeboten, beispielsweise in Rot oder Grün. Die Kinderwelt will und darf farbenfroh sein. In Gelb entdeckt ihr den Color-Shaker auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Frei von Kanten und sonstigen neuralgischen Stellen: Mini-Shaker
Frei von Kanten und sonstigen neuralgischen Stellen: Mini-Shaker Foto: von Thomann

Cabasa

Durchaus bereits ein wenig anspruchsvoller und dabei ebenso kleinkindtauglich ist die Cabasa. Das Instrument besteht aus einem Stiel, der einen runden Korpus hält. Darauf befinden sich Ketten mit aneinandergereihten Kugeln. Entsprechend führen die Kinder hier Bewegungsabläufe mit beiden Händen durch. Achten solltet ihr auf die passende Größe, damit die Kinderhände nicht überfordert werden.

Eine Cabasa in kleiner Ausführung kommt von der Firma Nino. Der Korpus der kleinen Nino 701 besteht aus Holz, also auch in Materialfragen keinerlei Bedenken für den Nachwuchs. Bereits für 4-Jährige eine gute Wahl. Die kleine Cabasa findest du auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Es wird lateinamerikanisch bereits im Kindergarten: Cabasa
Es wird lateinamerikanisch bereits im Kindergarten: Cabasa Foto: von Thomann

Maraca

Auch bereits für Kleinkinder sehr geeignet ist die Holz-Maraca aus dem Hause Thomann. Das Perkussion-Instrument überzeugt einerseits durch robustes Material, das keinerlei Ecken oder Kanten aufweist, andererseits durch die mittlere – also nicht grelle – Klangfarbe. Gefertigt wird die musikalische „Rassel“ aus Buche bei einer Länge von gerademal 18 cm.

Das passt schon für die klangliche Entdeckungsreise des jüngsten Nachwuchses. Ein Instrument von angenehmer Lautstärke auch für gestresste Elternohren. Den Renner aus der Kids-Pecussion-Abteilung gibt es auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Die musikalische Rassel für die klangliche Entdeckungsreise: Maraca
Die musikalische Rassel für die klangliche Entdeckungsreise: Maraca Foto: von Thomann

Guiro Klangholz

Das weise Alter von 3 Jahren sollten die Kleinen für das Guiro bereits erreicht haben. Dieses Perkussion-Instrument besteht aus einem Griff mit säulenförmigem Korpus. Der Korpus ist innen holz und besteht außen aus zahlreichen gleichmäßigen Windungen. Durch Entlangführen des Schlägels an den Windungen oder durch schlichtes Aufschlagen des oberen Teils können die Kids die besonderen lateinamerikanischen Rhythmen erklingen lassen. Ein bisschen Körperbeherrschung gehört schon dazu. Aber genau das bringt ja letztlich die musikalische Freude.

An Dreijährige und auch ältere Kinder gedacht hat Thomann Kids Percussion mit dem Guiro Holzblock inklusive Schlägel auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Beidhändige Anforderung für unterschiedliche Klänge: Guiro
Beidhändige Anforderung für unterschiedliche Klänge: Guiro Foto: von Thomann

Rahmentrommel

Die Kinder trommeln gerne auf allem herum, was irgendwie Geräusche von sich gibt. Lassen wir sie doch. In der Verantwortung von Eltern und Herstellern liegt es darauf zu achten, dass die Kids sich dabei nicht an irgendwelchen herausstehenden Teilen verletzen können. Ja, auch Musizieren verlangt bisweilen nach einer Portion Vorsicht.

Gut auf die Anforderungen der Jüngsten abgestimmt ist die Rahmentrommel mit Naturfell aus dem Programm von Millenium. Empfohlen wird die Trommel für Kids ab einem Alter von 3 Jahren, zudem kann sie auch gut für die musikalische Früherziehung genutzt werden. Zu finden auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Für alle, die ständig auf allem rumtrommeln: Rahmentrommel
Für alle, die ständig auf allem rumtrommeln: Rahmentrommel Foto: von Thomann

Tambourin

Aus dem Alter, in dem ständig noch alles in den Mund genommen wird, sollten die Kleinen für ein Tambourin mit Schellen bereits herausgewachsen sein. Schon aus Klanggründen bestehen die Schellen aus Metall und das hat im Kindermund natürlich nichts zu suchen. Rhythmisch allerdings lassen sich damit diverse Grooves und auch die ersten Taktzählzeiten entdecken und erlernen.

Bleiben wir bei unserer Überzeugung, dass die Perkussion-Instrumente für Kinder nicht zu laut sein dürfen, zumal das Gehör noch bewundernswert sensibel ist, ist das 8-Zoll-Tambourin von Millinium eine gute Wahl. Es ist kindgerecht kompakt gearbeitet. Ausgestattet ist es mit 12 Schellenpaaren, von denen jeweils zwei übereinander platziert sind. Treibende Perkussion für ambitionierte Beginner gibt’s auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Kompakt und klangvielseitig - Tambourin
Kompakt und klangvielseitig – Tambourin Foto: von Thomann

Holztrommeln

Besonders gut für die kleinsten Nachwuchstrommler gefallen uns die Holztrommeln mit farbenfrohen Schlagflächen von Thomann TKP. Im Lieferumfang befinden sich vier verschiedene Trommeln mit unterschiedlichen Maßen von 160 bis 220 mm Durchmesser, außerdem die beiden Schlägel. Mit den bunten Schlagflächen gibt das Set auch optisch was her. Immer nach dem Motto: Kids haben keine Lust auf Monotonie.

Auch bei stärkerem Anschlag werden die Trommeln nicht zu laut. Dabei werden sie weder aus Kunststoff gefertigt, noch sind sonstige gesundheitsbedenkliche Materialien oder Farben mit an Bord. Manche Eltern sind sogar der Meinung: Eigentlich ein Muss für jeden Kindergarten. Die TKP Wooden Drums Color entdeckt ihr auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Farbenfroh und aus unbedenklichem Material: Holztrommeln im Set
Farbenfroh und aus unbedenklichem Material: Holztrommeln im Set Foto: von Thomann

Fachbuch zur musikalischen Früherziehung

Noch recht frisch auf dem Markt ist ein Fachbuch zu musikalischer Früherziehung aus dem Helbling-Verlag. Das Buch beantwortet die Frage danach, dass für die frühzeitige Förderung der Kleinen ja nicht nur die passenden Instrumente, sondern auch das stimmige Lehr- bzw. Übungsmaterial vorhanden sein muss.

Unbedingt sinnvoll für den U3- und Ü3-Bereich im Kindergarten oder daheim, wenn Eltern oder Erzieher den Kids behutsam, spielerisch und dennoch didaktisch den Weg in die Musik ebnen können. Sogar eine CD und der Zugangscode für die Helbling-App sind mit dabei.

Im Buch enthalten sind neben Stimm- und Bewegungsspielen, diverse neue Kinderlieder und traditionelle Lieder sowie insgesamt 140 „Bausteine“ zum Singen, Bewegen, Spielen und Gestalten. Umso besser, wenn die Kinder ihren ausgiebigen Spaß haben und gar nicht bemerken, dass sie sogar mit einem Konzept dezent angeleitet werden. Kein spezieller Instrumenten-Tipp, aber allemal einen mindestens einen Blick wert: Das Buch gibt es auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Material muss her. Die Lösung: Fachbuch für die musikalische Früherziehung
Material muss her. Die Lösung: Fachbuch für die musikalische Früherziehung Foto: von Thomann

+++

Wünscht ihr euch Entscheidungshilfen für die Zeit nach der musikalischen Früherziehung, dann werft doch mal einen Blick auf diesen Artikel zum Thema „Das erste Instrument“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: