Diese Oldies sind wieder in den Charts!

Comeback dank TikTok

Shutterstock Foto: BrAt82

Auf TikTok feiern mittlerweile viele ältere Hits ein Revival, was die Unterhaltungsplattform heutzutage zum wichtigen musikalischen Trendsetter macht. Virale Clips auf dieser Plattform sorgen für die Bekanntheit der benutzten Songs und führen diese wieder an die Spitze der Charts. Der Song „Bye Bye Bye“ von *NSYNC aus dem Jahr 2000 oder der Ohrwurm „Boom Boom Boom“ von Vengaboys aus dem Jahre 1998 sind durch die kurzen beliebten TikTok-Clips (wieder) durch die Decke gegangen. Auch, wenn diese beiden Hits für viele schon zu den Oldies zählen – es geht noch älter! Hier kommen 3 alte Songs, denen dank eines viralen Wunders neues Leben eingehaucht wurde.

„Dreams“ von Fleetwood Mac (1977)

Wer hätte gedacht, dass dieser Song es nach 43 Jahren in die Top 20 der globalen Spotify-Charts schaffen würde? Genau das ist passiert! Den Erfolg verdankt die Band Nathan Apodaca, einem amerikanischen Fabrikarbeiter. Dieser drehte einen kurzen Clip auf seinem Weg zur Arbeit. Mit „Dreams“ auf den Ohren und einem Cranberry-Saft in der Hand, fährt Apodaca entspannt auf seinem Longboard zu seiner Schicht. Für ihn hat es sich doppelt gelohnt: Der 38-Jährige wurde mit diesem chilligen Clip nicht nur über Nacht berühmt, sondern bekam von dem Hersteller des Cranberry Saftes einen neuen Truck geschenkt – denn aus genau diesem Grund hat Apodaca seinen Arbeitsweg auf einem Board bestreiten müssen – sein Auto war kaputt.

„In The Air Tonight“ von Phil Collins (1981)

Die Zwillinge Tim und Fred Williams haben auch diesem Oldie ein neues Comeback beschert.
Die beiden kreativen Köpfe filmen sich auf ihrem YouTube Kanal, während sie alte Songs zum ersten Mal hören und ihren Follower beschreiben, was sie währenddessen empfinden. Phil Collins legendärer Schlagzeug-Einsatz hat die Zwillinge ihrer Reaktion zufolge ziemlich von den Socken gehauen und damit einen neuen Hype um den Song ausgelöst. Dank ihnen kletterte „In The Air Tonight“ auf Platz 3 der amerikanischen „iTunes Charts“ und erreichte durch digitale Verkäufe dreifachen Platinstatus in den USA.

„Break My Stride“ von Matthew Wilder (1983)

Das klassische One-Hit-Wonder aus den 80ern feierte damals einen internationalen Charterfolg.
37 Jahre später wurde der Hit fast zwei Millionen mal gestreamt und schaffte es wieder in die britischen Top 100. Die #BreakMyStrideChallenge war letztes Jahr der ausschlaggebende Grund für den Megaerfolg. Bei dieser Challenge posteten TikTok-User Videozusammenschnitte, auf denen sie Chatverläufe zeigen, wie Freunde und Bekannte auf die Zeilen des Songtextes reagieren, die dem Empfänger nach und nach geschickt werden. (Last night I had the strangest dream/ I sailed away to China…“). Aufgrund des jungen Alters der Tiktok-User dauert es manchmal dementsprechend lang, bis sie verstehen, was der Absender ihnen damit sagen möchte.

Diese positiven Beispiele sind aber kein Garant dafür, dass die TikTok-Revivals Verkäufe generieren. Ein gutes Example hierfür ist der Song „Jump The Line“ von Harry Belafonte aus dem Jahr 1961. Dieser ging 2019 zwar auf TikTok viral, dennoch stiegen die Verkaufszahlen des Songs nicht signifikant. Bezüglich der Urheberrechte und Lizenzen der Songs hat Tiktok globale Vereinbarungen mit Majorlabels getroffen, damit auch die Rechteinhaber entlohnt werden. Wie viel sie von dem Geld am Ende des Tages sehen, bleibt ungewiss. Jedoch ist der Erfolg gerade für Künstler, die ältere Songs für ihre Videos nutzen möchten, ermutigend. Außerdem wird eine vollkommen neue, junge Generation zur Zielgruppe alter, scheinbar zeitloser Songs. Viele ältere Interpreten haben TikTok mittlerweile als Vermarktungsplattform für sich entdeckt und wir können gespannt sein, welche weiteren Künstler in Zukunft ihr großes Comeback feiern dürfen.

xxx

Kommt jetzt auch noch die Kassette zurück? Erfahr‘ es hier: https://www.musikmachen.de/musikbranche/wie-eine-kassette-musik-streamen-kann/

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: