Kaufberatung

Top 5 Synthesizer für Einsteiger

Du bist auf der Suche nach einem Synthesizer für Einsteiger zum selber spielen oder verschenken? Hier sind fünf einfache, aber toll klingende Synthesizer mit verschiedenen Konzepten, die sich hervorragend für Einsteiger eignen.

Für unsere Listen mit Top-5-Produkten für Einsteiger sind wir zum Musikhaus Thomann gefahren und haben die Verkäufer vor Ort gefragt, was sie empfehlen können. Denn die haben täglich mit Einsteigern zu tun uns wissen, welche Instrumente sich für Einsteiger besonders gut eignen. Schließlich kennen sie die Synthesizer nicht nur in der Theorie, sondern haben an allen Instrumenten schon fleißig geschraubt – vom analogen Klassiker bis zum virtuell-analogen Tischmodell.

Für den Bereich Synthesizer für Einsteiger haben sie fünf verschiedene Synthesizer ausgesucht, mit denen Einsteiger besonders gut zurechtkommen werden und mit auch das Erlernen der Klangsynthese einfach ist.

Arturia Microbrute

Arturia Microbrute

Der Microbrute von Arturia ist ein analoger Synthesizer mit einem Oszillator. Er besitzt mehrere Filter-Funktionen und kann verschiedene Schwingungsformen wiedergeben.

Neben Step-Sequenzer und Modulationsrad könnt ihr euch auf einer Klavier-Tastatur mit zwei Oktaven austoben.

Der Preis für diesen Einsteiger beträgt 259,– Euro*.

Novation BassStation II

Novation BassStation II

Die BassStation II von Novation bietet, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem ordentlich Bass-Lines, kann aber wie jeder Synthesizer natürlich ganz viele andere Klänge erzeugen. Dieser analoge Synthesizer hat ebenfalls 25 Tasten, kommt allerdings mit zwei Klangerzeugern.

Natürlich hat auch die Bassstation auch ein Modulationsrad, Filter-Funktionen und einen Step-Sequenzer. Zudem habt ihr neben 64 eingebauten Presets auch noch 64 Plätze für eigene Sounds.

Im Handel bekommt ihr die Bassstation II für ca. 389,– Euro*.

Korg Minilogue

Korg Minilogue

Der nächste Synthesizer auf unserer Liste kommt ebenfalls mit zwei Oszillatoren, allerdings ganzen 37 Tasten und vierfacher Polyphonie. Der Minilog wird von der Kult-Firma Korg hergestellt und besticht auch durch eine Echtholz-Rückwand.

Effekt-Unit und Sequenzer sind genauso mit an Bord wie 100 Preset-Sounds.

Der Ladenpreis des Minilogue liegt bei ca. 529,– Euro*.

Waldorf Blofeld

Waldorf Blofeld

Der Waldorf Blofeld ist im Gegensatz zu den bisher vorgestellten Einsteiger-Synths ein virtuell-analoger Synthesizer. Die Klangerzeugung funktioniert hier digital, der Sound ist allerdings den analogen Modellen nachempfunden.

Der Blofeld simmuliert drei Oszillatoren, die jeweils gefiltert werden können. Außerdem besitzt er eine Wavetable-Funktion. Dieses Einsteiger-Modell ist in schwarz und weiß erhältlich.

Preislich kommt dieser Synthesizer auf ca. 439,– Euro*.

Novation Mininova

Novation Mininova

Unsere letzte Empfehlung ist die sehr futuristisch anmutende Mininova. Sie ist die kleine Schwester des Synthesizer-Klassiker Ultranova von Novation. Auch hier handelt es sich um digitale Klangerzeugung.

Mit 256 Presets verfügt die Mininova über sehr viele auswählbare Sounds und lässt über das eingebaute Mikrofon auch Spielereien mit der eigenen Stimme (Vocoder!) zu.

Der klassische Einsteiger kostet ca. 359,– Euro*.

 

*Die angegebenen Preise der vorgestellten Instrumente und Produkte sind nur Momentaufnahmen. Sie können sich jederzeit ändern.

Weitere Infos

Alle Produkte auf einen Blick mit aktuellen Preisen findest du auf dieser Seite: http://bit.ly/Top5-Synthesizer-Einsteiger

Fotocredit Aufmacherbild: © shutterstock.com von: Piotr Piatrouski

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: