Tipps mit Hilfestellungen für den Viola-Kauf

Bratsche kaufen – worauf du achten solltest

Foto: Shutterstock von Alexandru Nika

Du möchtest Viola lernen und freust dich schon jetzt auf dein neues Hobby. Allerdings muss erst mal ein Instrument her und du kannst die Qualitätskriterien noch nicht wirklich beurteilen. Vielleicht hilft dir dieser Ratgeber mit Tipps, worauf du achten solltest, wenn du eine Bratsche kaufen möchtest:

Check it: Hilfestellung für den Bratschenkauf

  • Anforderungen nahezu identisch mit der Geige
  • Freundschaft mit dem Instrument schließen
  • Fachkundige Hilfe für Qualitätsprüfung suchen
  • Altersgerecht passende Größe wählen
  • Zubehör wie den Bogen einkalkulieren

Bratsche kaufen und die erste Sichtprüfung

Wenn du eine Bratsche kaufen möchtest, wirst du die gleichen Anforderungen an das Instrument stellen, wie bei einer Geige. Die verschiedenen Bauteile müssen in vernünftiger Qualität gefertigt sein, was du auch als Noch-Laie mit einer ersten Sichtprüfung kontrollieren kannst. Zunächst lässt du den Blick über den gesamten Korpus von der Decke über die Zargen bis zum Boden streichen. Sind irgendwelche Haarrisse innerhalb des Holzes oder nicht gleichmäßig lackierte Stellen ersichtlich? Dann lass lieber die Hände weg. Es könnten Anzeichen dafür sein, dass das Instrument nicht lange lebten wird.

Zu den bedeutendsten Kriterien bei einer Bratsche gehört das Holz der Decke. Die Frage ist, mit welchem Abstand die Jahresringe untereinander liegen. Der Abstand – sofern ersichtlich – sollte gleichmäßig sein und von Ring zu Ring etwa 1 mm betragen. Ebenso kannst du beurteilen, ob der Faserverlauf ohne Einschlüsse ist. Du darfst nicht das Gefühl haben, die Bratsche käme aus einem schwedischen Möbelhaus.

Den Verlauf und Abstand der Jahresringe checken
Den Verlauf und Abstand der Jahresringe checken Foto: Shutterstock von mimohe

Das Instrument erfühlen und Freundschaft schließen

Im nächsten Stepp nimmst du die Bratsche in die Hand bzw. in die Hände. Du umfasst den Hals und streichst mit den Fingern der Greifhand langsam und behutsam über das Griffbrett. Üblicherweise wird das Griffbrett aus Ebenholz bestehen. Die Tücke steckt bereits im Namen des Holzes: Ist das Griffbrett „eben“, ist es gleichmäßig glatt? Ein gutes Zeichen. Was du mit deinen bislang noch mangelnden Kenntnissen noch eigenständig machen kannst, ist, die Bratsche an Schulter und Kinn anzusetzen und einfach mal ein Gefühl dafür zu bekommen, ob das Instrument zu dir passt. Bei den weiteren Schritten der Qualitätsprüfung wirst du vermutlich Hilfe benötigen, wenn du eine Bratsche kaufen möchtest.

Helfen lassen von fachkundigen Menschen

Für die weitere Prüfung beim Kauf einer Bratsche wirst du Hilfe benötigen. Unterricht benötigst du ohnehin, vermutlich wird dein Bratschenlehrer bereit sein, das Instrument zu begutachten. Ansonsten kennst du vielleicht einen versierten Musiker oder du verlässt dich auf die Beratung durch den Verkäufer im Musikaliengeschäft. Alle werden dir sicherlich gerne helfen, wenn du eine Bratsche kaufen willst und nicht weiterweißt.

Hauptkriterien Klang und Bespielbarkeit

Sicherlich die Hauptkriterien sind der Klang und die Bespielbarkeit. Großen Einfluss auf den Klang haben das Holz, die Wölbung und Stärke von Decke und Boden. Ebenso die Qualität des verwendeten Holzes. Bei allen Saiten- und Streichinstrumenten ist wichtig, dass der Hals nicht verzogen ist, wobei immer eine sehr leichte Neigung mit einkalkuliert wird. Hat sich der Hals bei der Lagerung verzogen, hat das Instrument per se ein Problem. Im Normalfall wird das kaum auftreten.

Der Hals und das Griffbrett müssen perfekt gearbeitet sein
Der Hals und das Griffbrett müssen perfekt gearbeitet sein Foto: Shutterstock von Weerayuth

Einstellung und Einstellbarkeit kontrollieren

Um angenehme Klänge aus deinem Instrument zu zaubern, muss es vernünftig eingestellt sein. Klingt banal, ist es aber nicht. Denn: Die Bratsche muss nicht nur vernünftig eingestellt sein, sondern sich auch künftig immer wieder ebenso gut einstellen lassen. Raumklimatische Bedingungen wie veränderte Umgebungstemperaturen können dafür sorgen, dass am Steg, Stimmstock und weiteren sensiblen Bauteilen nachjustiert werden muss. Wenn du eine Bratsche kaufen möchtest, wird deine musikalische Kaufbegleitung überprüfen, ob diese Einstellbarkeit dauerhaft gegeben ist.

Die Stimmung soll gut gehalten werden
Die Stimmung soll gut gehalten werden Foto: Shutterstock von Szasz-Fabian Jozsef

Die altersgerecht passende Größe wählen

Bratschen gibt es in verschiedenen Größen. Ausschlaggebend für die Maße bzw. Größenangabe ist die Länge des Korpus. So hat der Korpus einer kleinen – erwachsenen – Bratsche eine Länge von etwa 39 cm, größere Modelle besitzen einen Korpus mit bis zu 43 cm Länge. Kinder werden auch mit den Dimensionen der kleineren Bratschen überfordert sein. Aus diesem Grund werden spezielle Kinderbratschen angeboten, die dann mit ihren Maßen wiederum der Violine ähnlich sind.

Vorprogrammierten Frust beim Bratschenkauf vermeiden

Schon bemerken wir, dass das Instrument zu Größe und Alter des Musikschülers passen muss. Beispielsweise als 6- oder 7-Jähriger mit einem Erwachseneninstrument zu kämpfen, ist wenig sinnvoll. Zwangsläufig entsteht Frust, und die Bratsche wird alsbald in einer unbeachteten Ecke versauern. Im schlimmeren Fall entwickeln sich sogar Haltungsschäden; und die braucht kein Mensch. Über kleinere Kinderinstrumente werden auch jüngere Kids frühzeitig und behutsam an die Musik herangeführt.

Die Dimensionen müssen passen
Die Dimensionen müssen passen Foto: Shutterstock von TrotzOlga

Beim Bratschenkauf das Zubehör nicht vergessen

Nicht minder große Bedeutung – wie die Bratsche selbs – hat der Bogen. Der Bratschenbogen ist die unmittelbare Verbindung zwischen deinem musikalischen Ausdruck und dem Instrument. Und nur dann, wenn der Bogen optimal zu dir und deinen individuellen Anforderungen passt, erzeugst du einen geraden Strich und wohlklingende Töne. Der Bogen darf kein Fremdkörper sein. Insofern solltest du auch in dieser Hinsicht keinerlei Kompromisse eingehen. Oftmals befindet sich bei Einsteigerinstrumenten der Bogen im Lieferumfang. Es lohnt sich durchaus; nach dem für dich optimalen Bogen zu stöbern.

Verbrauchs- und Pflegemittel und Transport-Case

Wie bei Geige oder Cello benötigst du Kolofonium. Mit diesem Verbrauchsmittel erhalten die Bogenhaare den notwendigen Widerstand für die Tonerzeugung. Dies ist keine große Ausgabe, aber einkalkulieren solltest du es als Verbrauchszubehör. Hinzu kommen die Pflegemittel, wie fusselfreie Reinigungstücher und weitere Mittel, die auf gar keinen Fall ätzend sein dürfen. Dann noch ein Koffer für das Instrument und einen Ständer, damit du die Bratsche nicht ständig in der Hand halten musst. Und wenn du dir etwas Gutes tun möchtest, besorge dir ein Stimmgerät und ein paar Ersatzsaiten.

Wir wünschen dir viel Spaß und schnelle Lernerfolge bei deinem neuen Hobby! 😉

Hier noch ein paar Tipps für einsteigergeeignete Bratschen:

loading ...

+++

Auch interessant: „Top 5 der Violinen für Einsteiger 2021“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: