Trompeterinnen auf dem Vormarsch

Frauen an der Trompete: Leider noch selten, zu selten

Foto: Shutterstock von Ezume Images

Dass Frauen eher selten zur Trompete greifen, ist bekannt. Die Gründe dafür eher nicht. Aber auch in dieser hauptsächlich von Männern beherrschten Sparte gibt es Lichtblicke. Und zwar genreübergreifend. Die Trompeterinnen überzeugen mit höchster Virtuosität und einfühlsamer Tonfärbung. Hier kommen 12 Blechbläserinnen von Top-Stars bis zu erfolgversprechendem Nachwuchs:

Check it: Frauen an der Trompete

  • Kurioserweise sind Trompeterinnen selten
  • Genreübergreifend von Klassik bis Jazz
  • Gefeierte Weltstars unter den Trompeterinnen
  • Vielversprechender Nachwuchs
  • Und ein bisschen was Kurioses

Frauen an der Trompete – die absolute Ausnahme

Allemal interessant, wenngleich nicht auf Anhieb nachvollziehbar: Die Trompete gehört zu den Instrumenten, die meistens von Männern gespielt werden. In einer Erhebung in drei internationalen Orchestern wurde festgestellt, dass lediglich eine von 103 Trompetenstellen weiblich besetzt ist. Noch extremer sind die Zahlen nur bei der Posaune und der Tuba: Unter 99 Posaunisten und 26 Tubisten keine einzige Frau zu finden. Die Daten der Transgender ließen sich nicht feststellen. Das Blechblasinstrument beherrscht der Mann. Falsch gedacht, die Frauen stehen in Jazz, Klassik und mehr längst bereit:

1. Alison Balsom: Virtuos an der Trompete

Sie ist eine der wenigen Star-Trompeterinnen weltweit und der beste Beweis dafür, dass die Trompete auch leicht und beschwingt klingen kann: die preisgekrönte Britin Alison Balsom. In ihrem Heimatland England gehört Alison zu den populärsten Klassik-Künstlern überhaupt. Auch hierzulande hat sie sich als erfolgreiche Trompetenvirtuosin längst etabliert.

Sie ist mehrfache Preisträgerin zahlreicher Auszeichnungen wie dem Classic FM Listeners‘ Choice und dem Gramophone Award, der einer der wichtigsten Preise der klassischen Musik ist. Um ihre Bedeutung mal nach modernen Maßstäben einzuordnen: Das folgende YouTube-Video hat bereits über 3,6 Millionen Klicks.

Alison Balsom – Sound the Trumpet

2. Tine Thing Helseth – Lady Brasspower

Aus Norwegen stammt die klassische Trompeterin Tine Thing Helseth. Nach dem Studium begann ihre Karriere 2006 mit dem zweiten Preis beim „Eurovision Young Musician Contest“. Seither hat Tine sich zu einer gefragten Solistin entwickelt und kann auf Konzerte mit diversen Orchestern wie den Wiener Symphonikern, dem Wiener Kammerorchester, der Philharmonie Baden-Baden und dem Shanghai Symphony Orchestra zurückblicken.

Selbstverständlich auch mit allen großen norwegischen Orchestern. Mit dem von ihr gegründetem „tenThing Brassensemble“ war sie 2014 auch auf dem Schleswig-Holstein Musikfestival zu bewundern. Tine hat etliche Preise abgeräumt und Auszeichnungen erhalten.

Tine Thing Helseth – Mariettas Lied

3. Mary Elizabeth Bowden

Ihrem Musizieren sind keine Grenzen gesetzt. Mary Elizabeth Bowden überzeugt in den Höhen mit ihrer Virtuosität und beherrscht eben die zarten und lyrischen Töne. Die Presse attestiert ihr eine außergewöhnliche Ausdruckskraft. Gelobt wird sie für ihre Klarheit, Reinheit und Kraft. Überhäuft wird Mary mit Attributen wie brillant und strahlend. Kein Wunder, immerhin ist sie Gewinnerin des Global Music Award für klassische Trompete. Ihr zweites Album „Rêverie“ wurde als eines der Top-Alben des Jahres  ausgezeichnet, außerdem in die Top Ten der klassischen Alben des Textura-Magazins gewählt.

Sie gehört fraglos zu den internationalen Topstars auf der Trompete. Mary spielt weltweit auf zahlreichen Festivals, ist Bestandteil hochkompetenter Orchester und überzeugt von Sidney bis Amerika, von Neu Seeland bis in die Schweiz. Eine Trompeterin aus der Klassikabteilung, deren Klangfärbung und Virtuosität keine Fragen offenlässt.

Mary Elizabeth Bowden and the Kassia Ensemble

4. Cindy Bradly

Direkt aus dem Schmelztiegel New York stammt Cindy Bradley, eine Jazztrompeterin die musikalisch überzeugt und sich auch optisch in Szene zu setzen weiß. Bekannt ist sie neben ihrer virtuosen Spieltechnik für ihre hellrosafarbene Hybrid-Trompete. Bei ihren Auftritten und Aufnahmen wagt sie, etwas Neues auszuprobieren. Das geht sogar so weit, dass Kritiker sie nicht einfach kategorisieren können. Gerne überschreitet sie stilistische Grenzen.

Bradley veröffentlichte 2007 ihr Debütalbum Just a Little Bit auf ihrem eigenen Label. Mittlerweile  hat sie 6 Alben eingespielt. Cindy tourt nahezu unermüdlich. In den wenigen Pausen unterrichtet sie als Bandlehrerin an öffentlichen Grundschulen. Oftmals bezeichnet wird sie als Smooth-Jazz-Trompeterin. Aber, liebe Kritiker, wie soll man einen Namen für etwas finden, das sich nicht ein eine Schublade stecken lässt?

Jazz Trumpeter Cindy Bradley In The DM Zone

5. Selina Ott – erste weibliche Gewinnerin bei ARD-Musikwettbewerb

Zu  den erfolgversprechenden Nachwuchstalenten auf der Trompete gehört Selina Ott. Sie gilt als eine der besten jungen Trompeterinnen. Und so siegte sie 2018 als erste Frau beim ARD-Musikwettbewerb in der Kategorie Trompete. Selina Ott kommt aus Österreich und stammt aus einer Musikerfamilie. Bereits im Alter von 6 Jahren hat sie begonnen, von ihrem Vater Erich Ott das Trompete-Spielen zu lernen.

Ihr Studium hat sie an der Musik- und Kunstuniversität Wien absolviert. Ganz sicher werden wir von der talentierten Trompeterin noch einiges zu hören bekommen. Immerhin hat sie schon jetzt einen Platz als Substitutin bei den Wiener Symphonikern und hat zahlreiche bedeutende Wettbewerbe gewonnen. Wir sind gespannt auf ihren Werdegang.

Selina Ott – debut album „Trumpet Concertos“

6. Maite Hontele

Die Niederländerin Maite Hontelé kam über die Musiksammlung ihres Vaters in Berührung mit Salsa. Studiert hat am Conservatory of Music in Rotterdam. Seit 1996 spielte sie in unterschiedlichen Salsa-Bands. So auch in Columbia oder bei der Europa-Tour mit deutschen Musikern. Ihr Album  Déjame Asi – mit Gastsänger Oscar D’Léon and dem Duo Ten Sharp – war für den Latin Grammy Award nominiert. Leider hat Maite sich 2019 dazu entschieden, ihre musikalische Karriere zu beenden.

Maite Hontelé with the Salsa band Marcando

7. Annette Neuffer

Von der Presse wird Annette Neuffer als „Deutschlands“ eleganteste Trompeterin und Sängerin“ bezeichnet. Auch das Attribut „Ausnahmeerscheinung der Jazzszene“ darf sie sich auf ihre Vita heften. Als erste Frau in Deutschland machte sie ihr Diplom im Hauptfach Jazztrompete. Annette hat als Trompeterin mit diversen angesagten Musikern zusammengearbeitet, so etwa mit den Sarah Morrow Allstars in Paris, Horst Jankowski, der Bobby Burgess Bigband Explosion und weiteren. Dabei entwirft sie auch eine eigene Parfum-Linie. Ihr Lieblingsduft ist Ab-Dur.

Nina Plotzki & Annette Neuffer „The Lady’s In Love“

8. Heidi Bayer – verlässliche Jazztrompeterin

Als feste Größe nicht nur in der Kölner Jazzszene etabliert hat sich die Trompeterin Heidi Bayer. Ihr Lebenslauf ist beispielhaft für Frauen, die sich nicht an verbogene Klischees halten. Heidi hat mehrere Instrumente gelernt, was bereits in der musikalischen Früherziehung begann. Erst über den Umweg über Keyboard und Klarinette kam sie zur Trompete. Der Grund dafür war eigentlich, mit einem zweiten Instrument in der Bigband der Musikschule Fuß zu fassen.

Und dabei wollte sie ein für Frauen ungewöhnliches Instrument lernen und entschied sich für die Trompete. Heidi wird von den Kollegen als wunderbare Musikerin geschätzt, die in verschiedensten Szenarien musikalisch und technisch auf höchstem Niveau abliefert. Zudem bedient sie sich bei ihrer Improvisation keinen verstaubten Jazzphrasen. Es macht ihr einfach keinen Spaß, andere nachzuspielen.

Heidi Bayer’s VIRTUAL LEAK: „Something Different“

9. Amy Horvey – amyhorvey.com

Amy Horvey, Inhaberin des Richard Li Young Artist Chair 2008-2009 des National Arts Centre, ist sowohl in Kanada als auch im Ausland als zeitgenössische, orchestrale und barocke Trompeterin bekannt. Regelmäßig arbeitet sie mit dem National Arts Centre und den Montreal Symphony Orchestras zusammen.

Karlheinz Essl: Sequitur VI for trumpet & electronics

10. Melissa Venema

Aus den Niederlanden stammt die Trompeterin Melissa Venema. Bereits mit 10 Jahren wurde sie von der Musikhochschule in Amsterdam aufgenommen. Die Nachwuchskünstlerin ist stolz darauf, schon zweimal vor Königin Beatrix gespielt zu haben. Weitere Stufen auf ihrer Erfolgsleiter sind das Zusammenspiel mit André Rieu und seinem Johan Strauß Orchester, wo sie bei mehreren Konzerten als Solistin brillieren durfte und darf.

Melissa Venema performing Morricone’s Melody

11. Susanne Riemer

Susanne Riemer ist eine der wenigen Jazz-Trompeterinnen hierzulande. Gemeinsam mit Gitarristen und Bassisten Wilhelm Knall spielt sie im Duo „Ton in Ton“ Und gleich mit der ersten CD, die als Titel den Namen des Duos trägt, wurde sie 2019 für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie Liedermacher nominiert. Corona-bedingt konnten die beiden in der Zeit nach der CD-Veröffentlichung allenfalls Gartenkonzerte geben. Geplant war eigentlich eine Radtour mit 25 Gartenkonzerten. Die aber musste abgesagt werden.

Wohnzimmerkonzerte: Susanne Riemer & Wilhelm Geschwind

12. Melanie Neumann – Trompete gegen Höhenangst und Corona

Und dann gibt’s noch die Trompeterin in Stade, eigentlich gebürtige Buxtehuderin. Melanie Neumann ist seit 2016 ehrenamtliche Turmbläserin. An jedem Samstag – pünktlich nach dem Glockenschlag um 11:00 Uhr – spielt sie auf der Aussichtsplattform der mittelalterlichen St. Cosmae-Kirche im norddeutschen Stade. Und das hat einen besonderen Grund: Die eigentlich aus Buxtehude stammende Melanie muss bis zur Aussichtsplattform 183 Stufen hochsteigen. Mit den Minikonzerten in 36 Metern Höhe bekämpft die Hobby-Musikern ihre Höhenangst. Oben angekommen spielt sie „Trumpet Tune“ und „Black Orpheus“.

In Corona-Zeiten ist sie auf eine besondere Idee gekommen. Pünktlich um 18:00 Uhr an jedem Wochentag öffnet sich ihr Fenster in der Nähe des Stader Fischmarktes. Melanie spielt eine kleine Abendmelodie und möchte damit das „Virus wegpusten“.

+++

Selbstverständlich gibt es keinerlei geschlechterspezifischen Gründe, nicht mit dem Trompete-Spielen anzufangen, ob weiblich, männlich oder divers. Wenn auch du dich für dieses Instrument interessiert, wirf doch mall einen Blick auf den Artikel zum Thema „Trompete ab welchem Alter?

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: