Mit Konfetti direkt ins Finale

Noel, der sympathische Goldjunge an der Querflöte

Foto: extrahiert aus YouTube-Video

Noel ist zarte neun Jahre alt. Aus seiner Querflöte zaubert er wunderschöne Töne. Zuschauer und Jury sind begeistert. Vermutlich auch wegen seiner sehr bescheidenen Ausstrahlung. Bohlen sagt ihm sogar eine steile Karriere wie David Garret voraus. Und nachdem Noel mit Komplimenten und Applaus überhäuft wird, geht der Chef-Juror zum goldenen Buzzer, lässt das Konfetti fliegen und schickt den kleinen Querflötisten direkt ins Finale. Aber schaut selbst:

Vor Millionen einfach mit Leichtigkeit abgeliefert

Diese Sympathie müsst ihr einfach gesehen haben

Besonders schön anzuschauen war sein Auftritt, weil es eben nicht so rüberkommt, als würden die Eltern das „ach so talentierte Kind“ dazu zwingen. Gerade diejenigen, die selbst Querflöte spielen, waren besonders beeindruckt. Schließlich war ihnen bewusst, wie schwer das eigentlich ist. Und dann liefert ein Kind mit einer derartigen Leichtigkeit ab, scheint versunken in die Musik, eine Einheit mit seinem Instrument. Gänsehautfaktor pur!

Im Netz spiegelt sich die Ausstrahlung des Goldkinds

Vollkommen ungewöhnlich auch die Liste der Kommentare, die sich unter seinem Video befinden. Üblicherweise findet man dort außer den Lobeshymnen auch immer wieder missgünstige Neider oder Menschen, die tolle Leistungen locker mal abqualifizieren wollen. Nicht so bei Noel. Die Community bringt Statements wie „Er hat mein Herz geöffnet.“, „Das war so schön. Ich musste weinen.“ oder „Ich hatte so krass Gänsehaut. Das har er echt klasse gemacht mit seinen 9 Jahren.“

Innerhalb kürzester Zeit millionenfach aufgerufen

Noel hat sich mit seiner Querflöte direkt in die Herzen der Zuhörer gespielt. Und Stand Anfang 2020 ist das Video aus dem Jahr 2017 fast 2,4 Millionen Mal aufgerufen worden. Dass es darunter auch den einen oder anderen gibt, der den Daumen nach unten senkt, ist normal, hält sich aber bei Noel deutlich in Grenzen. Manche können nun mal kein Instrument spielen und rutschen zugleich auf ihrer Tastatur ab. Sei’s drum.

Irgendein Haar in der Suppe muss man doch finden

Genauso fällt allerdings auf, wie eingefahren eine Gesellschaft sein kann. Noel ist ein Junge und trägt langes Jahr. Seit Jahrzehnten ist das nichts Besonderes oder gar Ungewöhnliches mehr. Ganz im Gegenteil. Ey, bei uns Musikern ohnehin nicht. Dennoch sind haufenweise Kommentare zu lesen: „Ich dachte, das wäre ein Mädchen“. Da können wir dann leider nur sagen: Erstens ist Noel kein „es“; zweitens kein Mädchen, sondern ein sehr nett aussehender Junge. Und selbst wenn nicht, wen juckt das heutzutage noch?

Hut ab, Noel, und alles Gute für deinen weiteren Weg

Wir jedenfalls finden die Leistung und den bescheidenen Charme von Noel wirklich super. Ein Junge, der zwar irgendwie weiß, dass er etwas Besonderes kann, dem aber nicht wirklich bewusst zu sein scheint, wie besonders das ist. Oder es juckt ihn einfach nicht. Ein überzogener Selbstdarsteller ist er jedenfalls nicht.

Möchtet auch ihr gerne Querflöte lernen, dann werft doch mal einen Blick auf diesen Artikel zum Thema „Flöte spielen für Anfänger“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: