Finde das für dich passende Mouthpiece

Mundstück für Klarinette kaufen – hilfreiche Informationen für deine Entscheidung

Foto: Shutterstock von Ollyy

Klangentscheidend für dein Klarinettenspiel ist das Mundstück mitsamt Rohrblatt und Blattschraube bzw. Schnur. Unterschiedliche Bahnöffnungen und Blattlängen wirken sich deutlich auf das individuelle Spielgefühl und den Ton aus. Lass dir mit unseren Infos ein wenig unter die Arme greifen, wenn du ein Mundstück für Klarinette kaufen willst:

Check it: Mundstück für Klarinette kaufen – die Besonderheiten

  • Unterschiedliche Mundstücke für Böhm- und deutsches System
  • Unbedingt ausprobieren
  • Kleine Auswahl von Matchwinnern und Exoten
  • Empfehlung für Einsteiger: „Normal“
  • Blattschraube versus Schnur
  • Das optimale Klarinettenmundstück für Einsteiger

Mundstück für Klarinette kaufen: Systemische Unterschiede

Grundsätzlich unterscheiden musst du bei den Mundstücken für Klarinetten mit Böhm- und deutschem Griffsystem. Die Anforderungen spiegeln sich ebenfalls beim Mundstück wider. Bei Böhm-Klarinetten werden Mundstücke mit weiterer Öffnung verwendet, dementsprechend kommt auch ein breiteres Blatt zum Einsatz.

Im Umkehrschluss sind Klarinetten mit deutschem System mit einem Mundstück ausgestattet, das eine engere Öffnung mit dementsprechend schmalerem Rohrblatt besitzt und dadurch reiner und wärmer klingt als die „internationalen“ Schwestern.

Vor dem Mundstückkauf unbedingt ausprobieren

Bei allen Tipps, die wir dir hier an die Hand zu reichen versuchen, sollte dir eines immer im Sinn bleiben: Eine Aufzählung von Bauweise, möglichem Klang, Bespielbarkeit, Material und mehr kann dir allenfalls Anhaltspunkte bieten, wenn du ein Mundstück für Klarinette kaufen willst.

Letztlich spielen so viele individuelle Faktoren wie beispielsweise die Zahnstellung eine Rolle, dass du ums Ausprobieren möglichst vieler Mundstücke kaum herumkommen wirst. Die meisten Hersteller geben dir dazu die Möglichkeit; manche schicken dir auch gerne unterschiedliche Mundstücke zum Testen.

Von Kautschuk über Kunststoff bis Fiberglas alles möglich
Von Kautschuk über Kunststoff bis Fiberglas alles möglich Foto: von Thomann

Mundstücke aus unterschiedlichen Materialien

Möchtest du ein Mundstück für Klarinette kaufen, triffst du auf Modelle unterschiedlichster Materialien. Die meisten bestehen aus Kautschuk, was allerdings so kein Musiker, der etwas auf sich und sein Equipment hält, so bezeichnen würde. Man ist da durchaus sensibel bis elitär. Der branchentaugliche Ausdruck für Kautschuk ist Ebonit. Ja, okay, in den Katalogen steht’s dann doch wieder so. Deine Erkenntnis jedenfalls lautet: Lass dich von den Bezeichnungen nicht verwirren.

Weitere Materialien, die für den Bau von Klarinettenmundstücken verwendet werden, sind beispielsweise verschiedene Kunststoffe, Carbon oder Fiberglas. Allesamt haben ihre besonderen Eigenschaften, Vor- und Nachteile.

Die Matchwinner auf der Siegestreppe der Käufergunst

Einer der beliebtesten Klassiker für Böhm-Klarinette schlechthin kommt von dem renommierten Hersteller Vandoren. Es trägt den bezeichnenden Namen Black Diamond und befindet sich als Top-Seller mittlerweile seit August 2018 am Markt. Als Material für das Vandoren BD5 wird schwarzes Ebonit (Kautschuk) verwendet.

Mit den Features der mittellangen Bahn und einer Bahnöffnung von 1,13 mm liefert es einen vollen Klang und punktet insbesondere im hohen Register. Falls du ein solches Mundstück für Klarinette kaufen möchtest, informieren dich gerne genauer auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Vandoren BD5 – ein Renner für die Böhm-Klarinette
Vandoren BD5 – ein Renner für die Böhm-Klarinette Foto: von Thomann

Qualitätsfertigung durch Software-gestützte CNC-Technik

Bei der Fertigung von Mundstücken arbeitet der Hersteller Nick Kückmeier mit höchster Präzision. Gelungen ist es ihm, mit einem vollautomatisch arbeitenden CNC Fräs- und Drehzentrum Rohlinge über 5 Achsen zu bearbeiten; selbstverständlich Software-basiert.

Die Mundstückbahnen werden dadurch auf individuelle Blattmarken inklusive Ansprache, Klang- und Spielverhalten ausgerichtet. Ebenfalls gelöst wird damit die Problematik, dass die Mundstücke bzw. Bahnen über sämtliche Register gleichermaßen gut funktionieren müssen.

Die aktuellen Mundstücke der Marke tragen die Oberbezeichnung „Playnick“. Entsprechend heißt eines der interessantesten Modelle für Böhm-Klarinette „Playnick Antique Tosca Puccini black. Dabei handelt es sich um den verbesserten Nachfolger des bewährten B2-Mundstücks. Gefertigt aus schwarzem Kautschuk besitzt es eine Bahnlänge von 20 mm bei einer Bahnöffnung von 1,15 mm und französischer – weiter – Bohrung. Möchtest du ein Playnick-Mundstück kaufen, schaue doch mal auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Playnick – gefertigt mich höchster Präzision
Playnick – gefertigt mich höchster Präzision Foto: von Thomann

Ergonomische Lippenentlastung und strömungsoptimiert wie im Windkanal

Nicht nur an die Innenbahn und die Bohrung denkt der Hersteller AW Reeds mit seinen Mundstücken für Klarinette. So beispielsweise mit dem D95 für deutsche Klarinette. Mit der Bahnöffnung von 0,95 mm und einer Bahnlänge von 24 mm eignet es sich gut für Einsteiger.

Das Besondere ist die ergonomisch gestaltete Außenform, dank derer die Lippen entlastet werden. Die Form der Kammer ist strömungsoptimiert und die Ansprache aufgrund des speziellen Einblaswinkels sehr leicht. Und dieses Mundstück besteht eben nicht aus Ebonit, stattdessen aus formstabilen Hochleistungspolymer. Auf Deutsch: Kunststoff. Hier geht’s zur Produktseite auf thomann.de.

Ergonomie a la AW Reeds
Ergonomie a la AW Reeds Foto: von Thomann

Oder darf’s ein Mundstück aus Kristallglas sein?

Wohl eher an fortgeschrittene Jazz-Enthusiasten richtet sich das Mundstück aus Kristallglas von Pomarico. Dieses Modell eignet sich für Böhm-Klarinetten und zeichnet sich insbesondere durch das spezielle Material aus. Nun handelt es sich dabei längst nicht mehr um eine Neuheit oder angesagte Modeerscheinung.

Aufgrund des Materials überzeugt das Kristallmundstück durch rasante Ansprache und beachtliche Lautstärkeentwicklung. Integriert sind auch Rillen für die Schnurbefestigung des Rohrblattes. Manche mögen eben genau dieses impulsive Ansprechverhalten. Einsteiger allerdings können von der Bahnöffnung mit 1,39 mm durchaus überfordert sein. Ein Blick auf die Produktseite auf thomann.de lohnt sich.

Fiberglas-Modell für Fortgeschrittene
Fiberglas-Modell für Fortgeschrittene Foto: von Thomann

Was heißt denn nun „normal“?

In den unendlichen Weiten des Internet wirst du öfter auf die Aussage treffen, Einsteiger sollten möglichst mit einer „normalen“ Bahn mit mittlerer Bahnlänge spielen. Schön und gut, aber noch hilft dir diese Aussage nicht wirklich weiter. Was ist denn überhaupt „normal“?

Also: Du erkennst das relativ unkompliziert in den Herstellerangaben, zumal dort die Rede von „normal“ und „mittlerer Länge. ist. Die Bahnöffnung beträgt dabei ca. 0,90 bis 1,10 mm. Darüber hinaus wird’s schon sportlich bis anspruchsvoll.

Etwas (!) höhere Werte kannst du auch für den Einstieg durchaus wählen. Dein ganz pragmatischer Vorzug ist, dass du dir nicht innerhalb kürzester Zeit ein neues Mundstück für Klarinette kaufen musst. Bezeichnungen gibt es übrigens je nach Hersteller diverse. Achte einfach auf die exakten Maßangaben, dann passt das schon.

Blattschraube oder Schnurwicklung: Möglichkeiten zur Blattbefestigung

Auch für die Befestigung des Rohrblattes am Mundstück gibt es mehrere Möglichkeiten. Also, um exakt zu bleiben: Es sind zwei. Die erste ist die mit einer Blattschraube. Das Blatt wird damit bestens fixiert, außerdem ist diese Befestigungsart ziemlich zügig und komfortabel erledigt. Nachteile der Blattschraube allerdings sind, dass die Schwingungen des Blattes bauartbedingt nicht optimal übertragen werden, zudem kann das Blatt selbst leicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

Insbesondere für die deutsche Klarinette ist immer noch die Befestigung mit einer Schnur die häufig genutzte Variante. Das Band wird um den Schaft des Mundstücks gewickelt, und fixiert. Im Umkehrschluss zur Blattschraube kann das Blatt dank dieser Wicklung freier und gleichmäßiger schwingen und ist weniger gefährdet.

Außerdem wird durch die Wicklung dafür gesorgt, dass das Rohrblatt beidseitig gleichmäßig an die hohle Form der Bahn gepresst wird, der Druck individuell verteilt werden kann. Obschon das eine musikalische Glaubensfrage bleibt, liegen die Vorzüge der Schnurbefestigung – abgesehen von der benötigten Zeit – auf der Hand.

Die wahre Bedeutung des Klarinettenmundstücks

Interessant in diesem Zusammen ist übrigens, dass der eigentliche Ton der Klarinette bereits im Mundstück entsteht. Theoretisch – zugegebenermaßen sehr theoretisch – könntest du auch ausschließlich mit dem Mundstück mitsamt Rohrblatt spielen. Es kommt zumindest ein Ton raus. Das Rohr der Klarinette inklusive der Klappen etc. ist letztlich nur dafür verantwortlich, die unterschiedlichen Töne und Tonhöhen abzubilden.

Die Bedeutung kannst du dir in etwa so vorstellen. Nimmst du dein gewohntes Mundstück und spielst damit auf zwei vollkommen unterschiedlichen Klarinetten, wirst du lediglich einen geringen Klangunterschied feststellen. Führst du das Experiment nun weiter und spielst stattdessen auf einer einzigen Klarinette nacheinander mit zwei unterschiedlichen Mundstücken, ist der Klangunterschied immens.

Gibt es das ideale Mundstück für Einsteiger?

Die Antwort kann nur lauten: Ja, selbstverständlich. Welches allerdings das für dich ganz individuell sein kann, hängt von so vielen Faktoren ab, dass es keinesfalls das optimale Mundstück für sämtliche Einsteiger geben kann. Aber es gibt sicher das ideale Modell für dich persönlich. Willst du ein Mundstück für Klarinette kaufen, hilft nur, mit den vorhandenen Informationen im Gepäck auszuprobieren.

Interessierst du dich für weitere Informationen zur Klarinette, lohnt sich für dich ein Blick auf diesen Artikel zum Thema Klarinette – Aufbau und Einzelteile.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: