Musikinstrument und Zwischenmahlzeit in Personalunion

Gemüse-Instrumente: Flöte aus Karotte basteln

Foto: extrahiert aus YouTube-Video

Direkt aus der DIY-Abteilung erreicht uns ein skurriler Tipp. Gleich zwei Mythen gleichzeitig werden damit widerlegt: Erstens „Instrumente kann man nicht essen“ und zweitens „Mit Essen spielt man nicht“. Sehr sympathisch erklärt der Typ in seinem Tutorial, wie man aus einer Karotte einfach mal eine Flöte bastelt. DIY für musikalische Vegetarier und Veganer:

Flöte aus Karotte in 5 Minuten selber machen …

Ab in den Gemüseladen, es wird musikalisch

Instrumente kosten Geld, so ist es nun einmal. Da muss man in die Tasche zunächst mal in die Tasche greifen, bevor es mit dem Musikmachen losgehen kann. Und das kann durchaus kostspielig werden, selbst bei einer recht unscheinbaren Flöte. Was nun, wenn du in DIY-Manier die ein Instrument unkompliziert selbst basteln könntest? Aus haushalts- und handelsüblichen Zutaten: aus Gemüse!

Simpelste Zutaten für die DIY-Karottenflöte – Hauptsache frisch

Wie du aus einer simplen Karotte eine spieltaugliche Flöte schnitzen kannst, einfach mit einem Messer, einem Bohrer und ein wenig handwerklichem Geschick, zeigt dieses Video. Das hat schon was. Je öfter du das machst, umso besser werden deine Ergebnisse sein. Noch ein bisschen auf dem Gemüse-Instrument üben und schon kann‘s losgehen. Der Trend zur Zweitkarotte hält übrigens an.

Wie klingt eigentlich ein Brokkoli?

Klar, dass ein selbstgeschnitztes Gemüse-Instrument immense Vorteile hat. Kriegst du zwischendurch Appetit, kannst du es einfach aufessen. Keine Angst die Flöte hat sehr wenige Kalorien. Du solltest lediglich aufpassen, dass dein Instrument keinen Schimmel ansetzt, bevor du es verspeist. Grundsätzlich solltest du bei deinen musikalischen Eskapaden auf frische Zutaten achten. Gerne kannst du deiner musikalische-handwerklichen Kreativität auch mit anderen Gemüsesorten freien Lauf lassen. Vielleicht eine Gurke zum Didgeridoo umfunktionieren? Wie ein Brokkoli klingt, können wir dir leider nicht sagen.

Also, dann: One, two, three, four – Mahlzeit!

Macht natürlich auch Sinn, das Instrument vernünftig zu lernen. In diesem Artikel gibt es Infos zum Thema, worauf du beim Kauf einer Blockflöte achten solltest.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: