Kaufberater für die anspruchsvollen Klassiker

Top 5 der Fagotte für Einsteiger 2021 – die klanglichen Ästheten unter den Blasinstrumenten

Foto von Charly Valdivia und afffancy (Shutterstock) und Justiconnic (Noun Project)

Ein Fagott ist und bleibt ein komplexes Instrument, sowohl hinsichtlich der Konstruktion und Bauweise als auch der Spielweise und Spielbarkeit. Wenn du von diesem Instrument mit seinem so außergewöhnlichen und im Orchester markant erkennbaren Klang fasziniert bist, können wir das sehr gut verstehen. Und genau deshalb haben wir uns für dich auf dem Markt umgesehen. Hier kommt unser Kaufberater mit unseren Top 5 der Fagotte für Einsteiger und Fortgeschrittene 2021:

Check it: Fagotte für Einsteiger – unsere Favoriten

  • Komplexe Instrumente fachkompetent beurteilen
  • Größe muss zum Musikschüler passen und umgekehrt
  • Kindgerechte Modelle beginnend beim Fagottini
  • Studentenmodelle für die fast oder bald Ausgewachsenen
  • Und es geht noch viel mehr

Weshalb du Fagotte für Einsteiger nicht allein beurteilen solltest

Bei einem Fagott verhält es sich so wie bei vielen anderen nicht rudimentären oder lediglich mechanischen Instrumenten auch. Es gibt diverse Details, auf die du vor einem Kauf achten solltest. Das beginnt bei der Verarbeitung, reicht über die jeweiligen Bauteile und Materialien und endet bei der Bespielbarkeit noch lange nicht.

Das allerdings sind nahezu alles Punkte, die du als Noch-Laie kaum realistisch beurteilen oder bewerten kannst. Wie solltest du beispielsweise die Bespielbarkeit beurteilen können, wenn du noch gar nicht spielen kannst? Fagotte für Einsteiger gehören bestimmt zu den tollsten, aber nicht zu den günstigsten Instrumenten. Allemal sinnvoll ist es, dich vernünftig beraten zu lassen.

Wichtiges Kriterium: Größe und Ansprache müssen zum Musikschüler passen

Unbedingt vorteilhaft für Einsteiger ist, dass es außer den Modellen für Erwachsene oder ausgewachsene Jugendliche auch kleinere und insofern kindgerechte Modelle gibt. Diverse Instrumentenbauer aus dieser musikalischen Spezialdisziplin führen in ihrem Sortiment sogenannte Kindermodelle, die sich an den Anforderungen der eben noch nicht ausgewachsenen Kids orientieren. Selbstverständlich stellt das lediglich einen Teilbereich der Fagotte für Einsteiger dar. Logo, nicht jeder beginnt im Kindesalter. Werfen wir gemeinsam einen Blick auf unseren Kaufberater der Fagotte für Einsteiger 2021:

Oscar Adler & Co. Bassoon 1350 P Children Model – für noch kleine Hände

Fangen wir bei unserem Ausflug in die Welt der Fagotte für Einsteiger gleich mit einem solchem kindertauglichen Instrument an. Oscar Adler & Co. bietet mit dem 1350 P ein Kindermodell, das sich zunächst durch verkürzte Griffabstände auszeichnet. Tatsächlich wird es für die noch kleinen Hände bzw. Finger dadurch einfacher, die unterschiedlichen Griffe zu spielen. Zudem ist der Tonraum begrenzt, die Anzahl der Klappen ist auf die minimal notwendigen beschränkt, was auch dem niedrigen Gewicht zugutekommt. Das positive Resultat ist, dass Kids nicht mit dem Instrument kämpfen müssen, nur weil die körperlichen Maße nicht kompatibel sind.

Bekanntlich verlangt ein Fagott als Doppelrohr-Blasinstrument nach einer guten Portion Atemluft. Ungeübten kann da leicht mal schwindelig werden. Die Lösung der Hersteller, beispielsweise bei diesem Fagottini von Oscar Adler lautet, eine besonders leichte Ansprache zu ermöglichen. Das kann zuweilen zulasten der sauberen Intonation gehen. Bei diesem Kandidaten unserer Top 5 der Fagotte für Einsteiger ist ein Plexi-Resonator integriert, der den Zweck hat, eine saubere Intonation bei ausgeglichenen Tönen zu unterstützen. Ein sauber gearbeitetes Fagottini, das zudem auch noch richtig schick aussieht. Hier die Produktseite auf thomann.de.

Kindgerechtes Fagottini mit kompletter Pianomechanik
Kindgerechtes Fagottini mit kompletter Pianomechanik Foto: von Thomann

Guntram Wolf Fg 4 Plus Quart Bassoon – kindgerecht ein Quarte höher

Eine weitere sinnvolle Lösung für ambitionierte Kids, die vom Fagott begeistert, aber noch nicht ausgewachsen sind, finden wir bei Guntram Wolf. Die Rede ist von dem Fg 4 Plus Quart Bassoon. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Quartfagott, das eben eine Quarte höher klingt als ein Standard-Fagott. Die pragmatischen Vorzüge sind auch bei diesem Fagottini, dass es erstens kürzer und zweitens leichter ist. Um es exakt auszudrücken. Das Quartfagott von Guntram Wolf hat eine Länge von 92,5 cm und bringt dabei ein Gewicht von zurückhaltenden 1,2 kg auf die Waage. Ausgestattet ist das Fagottini mit einer modernen Pianomechanik mit F-Fis-Verbindung.

Nicht zu vergessen, dass es auch noch sehr ansprechend aussieht. Typischerweise wird es aus Bergahorn gefertigt. Zumal das ein Qualitätsmerkmal ist, dazu an dieser Stelle eine kleine Erläuterung: Bergahorn wächst – wie der Name bereits ausdrückt – in höheren Regionen. Die Besonderheit dabei ist, dass dieses Holz sehr langsam wächst und aufgrund der Struktur und Jahresringe bestens für den Bau von Holzblasinstrumenten anbietet. Guntram Wolf verwendet ausschließlich selektierte Hölzer. Das sieht und hört man. Weitere Informationen über diesen Vertreter der Fagotte für Einsteiger gibt es auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Besonders als Kinderinstrument geeignet
Besonders als Kinderinstrument geeignet Foto: von Guntram Wolf (Herstellerbild)

Schreiber WS5016-2-0 Fagott – Konservatoriums-Modell

Anders als bei beispielsweise E-Gitarren oder E-Bässen wird der klassische Markt der Fagotte nicht alljährlich mit absoluten Neuigkeiten überrumpelt. Kein Wunder, immerhin geht es hier keinesfalls um preisreduzierende Serienfertigung in anderen Kontinenten. Vielmehr werden auch Fagotte für Einsteiger nahezu ausschließlich in Handarbeit gefertigt. Es geht demnach um gewachsenes handwerkliches Können der Instrumentenbauer. Zu diesen absoluten Spezialisten gehört auch Firma Schreiber. Bereits seit 2004 angeboten wird das Konservatoriums-Modell WS2020-2-0. Und das hat es aus einem besonderen Grund in sich:

Das Instrument ist gewissermaßen das günstigste der Professionellen. Aufgesetzt ist eine Standard-Mechanik. So weit so gut, aber: Ausgestattet ist es mit einem Dauerschließer für die Pianomechanik des Daumens der linken Hand. Es ist vergleichsweise günstig, verfügt aber über Ausstattungsdetails der für den Einstieg kaum leistbaren Modelle. Vorhanden ist neben der hohen D-Klappe eine zweite B-Klappe für den Ringfinger und ein Cis-Triller für den Zeigefinger der rechten Hand. Ein Instrument in Standardgröße, also mit etwa 1,40 Länge, das es auf unsere Empfehlungsliste geschafft hat. Ein wirklich gutes und erschwingliches Fagott Amateure und mehr mit angenehmer Bespielbarkeit. Hier die Produktseite auf thomann.de.

Ein vernünftiges Konservatoriums-Modell
Ein vernünftiges Konservatoriums-Modell Foto: von Thomann

Gebrüder Mönnig 214 Topas Bassoon – der beliebte Spitzenreiter

Seit Jahren der Verkaufsrenner schlechthin ist das Fagott 214 Topas Bassoon aus dem Hause Gebrüder Mönnig. Umso beeindruckender deshalb, zumal du mit diesem Instrument preislich einen gehörigen Sprung in die Höhe machst, was sich natürlich ebenso in der Qualität, dem Material widerspiegelt. Damit auch Nicht-Fagottisten die Größenordnung des Themas besser für sich einordnen können: Wir reden hier von einem Fagott, das als „professionelles BASIS-Modell“ bezeichnet und als sehr gut geeignet für Studenten und semi-professionelle Spieler empfohlen wird. Und wir reden hier von einem Instrument, das locker den Gegenwert eines Kleinwagens hat. Da sollte man schon wissen, was man tut. Und die Gebrüder Mönnig wissen das.

Das 214 Topas wird aus langjährig abgelagertem Riegelahorn gefertigt. Es zeichnet sich durch besonders leichte Ansprache aus, verfügt über 26 Klappen und 8 Rollen sowie hoch-D, hoch-E und Doppel-Es-Klappe. Das Fagott liefert einen kräftigen und weichen Klang, insbesondere bei den tiefen Tönen – die Domäne des Fagotts. Aufgebracht ist eine höhenverstellbare Holzhandstütze. Die Mechaniken sind mit einer extra starken Hochglanzversilberung versehen. Nicht zu vergessen, dass sich im Lieferumfang zwei handverlötete S-Bögen befinden. Spart schon mal, es lohnt sich. Weitere Details auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Sparen, es lohnt sich
Sparen, es lohnt sich Foto: von Gebrüder Mönning (Herstellerbild)

Guntram Wolf Basson S 2000 – interessante Qualitätsmerkmale

Auch aus der Spezifikation des Fagottes S 2000 von Guntram Wolf lässt sich dich als Noch-Laien gut ablesen, auf welche Kriterien du achten solltest. Auch dieses Instrument wird aus langjährig abgelagertem Bergahorn mit dem inzwischen bekannten Vorzug der langsam wachsenden Lagen gefertigt. Aber es geht weiter: Der Holzkorpus wird unter Einsatz verschiedener CNC-Maschinen gefertigt. Das Ergebnis der Fertigungsmethode ist die höchstmögliche Passgenauigkeit. Sämtliche Fingerlöcher sind mit vorstehenden Hülsen aus Naturkautschuk ausgestattet. Die Flügel- und die erste Stiefelbohrung sind komplett ausgegossen und somit völlig feuchtigkeitsresistent. Achsen und Spitzschraube bestehen aus rostfreiem Stahl, was der größtmöglichen Langlebigkeit und dem Werterhalt maßgeblich entgegenkommt.

All diese Aspekte sprechen von Qualität – handwerklich und hinsichtlich der verwendeten Materialen. Von ansprechendem Aussehen sprechen die Struktur und Maserung des verwendeten Holzes und die mattierte Lackierung der Holzoberfläche mit robustem Kunstharz. Sicherlich könnten wir noch etliche weitere Punkte aufzählen. Aber schau lieber selbst. Hier die Produktseite auf thomann.de.

Aussagekräftige Detailangaben
Aussagekräftige Detailangaben Foto: von Guntram Wolf (Herstellerbild)

+++

Das Fagott entwickelt als typisches Holzinstrument seinen perfekten Klang erst nach einer Einspielzeit. Dieser Artikel könnte für dich deshalb interessant sein: „Musikinstrumente einspielen: Weshalb das sinnvoll und notwendig ist“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: