Weihnachtspräsente mit hoher Trefferquote

Geschenkideen für Akustik-Gitarristen – darf’s was Musikalisches sein?

Geschenkideen für Akustik-Gitarristen
Geschenkideen für Akustik-Gitarristen Foto: Shutterstock von Lucky Business

Die Frage ist vor Geburtstagen und festlichen Anlässen immer die gleiche: Was schenkt man einem Musiker oder was schreibt man sich auf den eigenen Wunschzettel, ohne mit „unverschämten Forderungen“ das Budget der Schenkenden restlos zu überfordern. Es ist mal wieder soweit, wir befinden uns in der Einflugschneise Richtung Weihnachten. Hier kommen unsere Geschenkideen für Akustik-Gitarristen:

Check it – Weihnachtswünsche von Gitarristen

  • Von Akustik-Gitarren bis zu Verstärkern
  • Effekte für den Experimentierfreude und optimalen Sound
  • Praktisches und nützliches aus dem Zubehörbereich

Gitarren kann man gar nicht genug haben

Sei es deine erste Gitarre oder die, mit der du deine Sammlung um ein weiteres Schätzchen bereichern möchtest: Eine Gitarre ist immer etwas Besonderes, etwas Einzigartiges. Das Instrument wird dich lange Zeit begleiten und dich auf eine musikalische Reise mitnehmen. Und da es am Markt eine geradezu endlose Vielfalt gibt, haben wir ein paar interessante Modelle für dich herausgesucht:

Eine Schönheit im hochglänzenden Schwarz und kontrastierend weißem Binding präsentiert Takamine mit dem Bruce Springsteen Signature Modell. Bei der Dreadnought mit Cutaway handelt es sich um eine E-Acoustic mit Preamp und integriertem Stimmgerät. Den optimalen Sound unterstützt die aus massiver Zeder bestehende Decke. Richtig pudelwohl fühlt die sechssaitige Gitarre aus der Legacy-Serie sich auf der Bühne. Der „Boss“ hat darauf geachtet, dass für den satten Sound beim Tonabnehmer-System extra große Piezo-Kristalle verbaut wurden.

Ein beliebtes Modell im hochglanzlackiert naturfarbenen Holz-Look mit sichtbarer Maserung und Struktur der Fichtendecke ist die Dreadnought D-120CE NT der Marke Harley Benton. Optisch ist die Westerngitarre dezent puristisch gehalten. Dass dieses echt günstige Instrument bei dem Preis sogar einen Tonabnehmer mit Preamp und 4-Band-Equalizer mit an Bord hat, ist schon echt der Hammer. Ideal für Einsteiger oder als Zweiinstrument:

Direkt aus dem holzverwöhnten Kanada stammt unser dritter Tipp: Bei der Marke Art & Lutherie handelt es sich um die günstigere Schiene der recht hochpreisigen Seagull-Instrumente. Qualitativ überzeugend ist dieses Instrument wie die gesamte Line durch massive Decke, in diesem Fall aus Fichte. Als Tonabnehmer verbaut ist ein Godin Q1T, mit dem das Instrument einen idealen und Feedback-armen Bühnensound liefert. Weinachten Made in Canada. Schaut mal hier, wie cool das Teil mit roter Decke, Zargen und Boden aussieht:

Ein Leben ohne Gitarren ist möglich, aber sinnlos
Ein Leben ohne Gitarren ist möglich, aber sinnlos Foto: Shutterstock von sirtravelalot

Konzertgitarren

Auch die Konzertgitarren wollen wir bei unserer Vorschlagsliste auf keinen Fall vergessen. Immer noch ziemlich üblich ist es, dass Einsteiger zunächst mit Gitarre mit Nylon-Saiten beginnen. Gerade für die Jüngeren unter euch auch deshalb interessant, zumal hier diverse Schülergitarren mit kleineren Maßen angeboten werden, von denen auch noch nicht ausgewachsene Arme und Finger nicht überfordert werden.

Interessant und beliebt ist beispielsweise die Thomann Konzertgitarre in halber Größe im Naturfinish. Ein rein akustisches Instrument mit laminierter Fichtendecke sowie Boden und Zargen aus Linde. Grundsätzlich sind diese Hölzer leicht und somit kindgerecht und unterstützen den günstigen Einstieg in die Welt der Gitarristen:

Bist du bereits größer oder sogar ausgewachsen, möchtest du auch gerne ein „ausgewachsenes“ Instrument in Händen halten. Ein Renner aus diesem Segment stammt von Yamaha. Die Konzertgitarre präsentiert sich im eleganten Schwarz. Konfektioniert ist sie mit Fichtendecke, Boden und Zargen aus Meranti und einem Palisandergriffbrett. Und das zu einem super Preis. Einfach mal anschauen und ab auf den Wunschzettel:

Das gilt selbstverständlich auch für Konzertgitarren
Das gilt selbstverständlich auch für Konzertgitarren Foto: Shutterstock von New Africa

Akustikverstärker

Dass Marshall zu den bekanntesten und renommiertesten Marken auf den Rock-Bühnen gehört, hindert die britische Traditionsmarke nicht daran, super Verstärker für Akustik-Gitarre auf den Markt zu bringen. Angesagtes und bestens eingeführtes Teil für die Annahme deiner Gitarre – entweder mit Kabel oder per Mikrofon – ist der Akustikgitarren-Combo mit einer Leistung von 50 Watt. Effektprozessor mit digitalem Chorus und Hall, Phantomspeisung und Line-Anschluss und weitere Features. Außerdem hat der Amp gleich zwei unabhängige Kanäle. Wirf mal einen vorweihnachtlichen Blick drauf:

Wenn der Weihnachtsmann mit etwas weniger Leistung beschallt werden will und der Wunschzettel in Sachen Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger etwas moderater ausfallen soll, ist auch das kein Problem. Einen Akustik-Gitarrencombo mit 20 Watt und integriertem Hall- und Chorus-Prozessor, XLR-Mikrofon-Eingang und weiteren Ausstattungsdetails bekommst du bereits für unter 100 Euro. Gut geeignet als Übungsverstärker; schau mal hier:

Mit einem Akustikverstärker hört man dich einfach besser
Mit einem Akustikverstärker hört man dich einfach besser Foto: Shutterstock von Dmytro Vasylkivskyi

Preamps und Effekte für Akustik-Gitarre

Gehen wir mal davon aus, dass du nicht nur vor dem Tannenbaum, sondern auch mit anderen gemeinsam und auf den Bühnen dieser Welt auftreten möchtest. Neben deinem musikalischen Können, dass du immer weiter verbessern wirst, ist Sound alles. Den Klang deiner Akustik-Gitarre kannst du kreativ mit Effekten und Preamps pimpen.

Einer der Platzhirsche im Bereich der Multieffekte kommt von den Spezialisten T-Rex. Echt abgefahren, was du mit dem Soulmate Acoustic so alles anstellen kannst. Die klassischen T-Rex-Effekte inklusive Stereo-Looper, Full-Band-Kompressor, Delay und vielen weiteren Specials sind in einem Gehäuse verbaut. Nicht ganz preiswert, aber lohnt sich:

Und auch hier gibt’s eine preisgünstigere Alternative, die mit einem Hauch von Purismus einen warmen, authentischen Röhrensound deiner Akustikklampfe ermöglicht. Ausgestattet ist der Analog Modeling Preamp aus dem Hause Behringer mit einem effizienten 3-Band-EQ mit durchstimmbaren Mitten. Das Resultat ist, dass das Feedback einfach unterdrückt werden kann. Außerdem machst du den grundsätzlich harten Klang von Piezo-Tonabnehmern damit weicher. Und das Ding kostet echt wenig:

Eine wirklich gute Lösung gegen den harten und bisweilen etwas unnatürlichen Klang von Piezo-Tonabnehmern bietet auch TC Electronic mit dem BodyRez. Das Effektpedal für Akustikgitarren mit Piezo-Systemen stellt ganz einfach die natürliche Resonanz von akustischen Gitarren wieder her. Akustischer Live-Gitarrensound in Studioqualität, sogar mit integrierter Rückkopplungsunterdrückung.

Auch Zubehör macht immer weihnachtliche Freude

Frische Saiten aufziehen und dann kräftig an den Stimmwirbeln kurbeln kann ganz schön nervig bis sportlich sein. Mit einer Saitenkurbel funktioniert das weitaus einfacher und schneller. Sollte eigentlich jeder in seinem Gitarrenkoffer haben. Ein praktisches, funktionales Tool, dass dir dein Gitarristen-Leben spürbar erleichtern kann. Und das darf dich auch gerne mal vom Geschenketisch angrinsen:

Die richtige Sitzgelegenheit mit Lässigkeitsfaktor
Die richtige Sitzgelegenheit mit Lässigkeitsfaktor Foto: Shutterstock von Roman Voloshyn

Und dann noch die passende Sitzgelegenheit

Lässige Akustik-Gitarristen lümmeln sich nicht auf irgendeinem Campingstuhl oder gar dem Wohnzimmersessel herum. Das passt nicht zum Image. Wer sich wirklich cool präsentieren will, wenn er seine Songs zum Besten gibt, braucht einen Barhocker. Auf der unteren Fußstütze kann man dann locker einen Fuß abstellen und irgendwo zwischen Eric Clapton oder Jonny Cash sein Unplugged-Konzert abliefern. Sollte natürlich einen gepolsterten Sitz haben wie der hier:

Irgendwo müssen die Noten und Texte hin

Und wo wir gerade dabei sind, wie du dir deinen musikalischen Arbeitsplatz einrichtest: Denk daran, dass du eine vernünftige Ablage für die Leadsheets & Co. haben musst. Eine gute Lösung dafür ist ein sogenanntes Lochpult. Die Löcher hat es nicht, weil du dort hindurchglotzen sollst. Die machen einfach Sinn, weil dadurch die Lichtverhältnisse besser sind und du dich außerdem nicht dahinter vor deinem Publikum verkriechst. Der Trend zum Zweit-Notenpult hält übrigens an. Dann brauchst du den Notenständer nicht ständig zwischen Zuhause und Proberaum oder Musikschule hin- und herschleppen:

Als Musiker bist du mit deinen Wünschen anderen Menschen gegenüber deutlich im Vorteil. Du wirst immer Ideen haben, mit denen du dein Equipment bereichern kannst. Wer kann das schon von sich behaupten. Bei Akustik-Gitarristen geht das über die speziellen Fingerpicks bis zu Plektren, von Gitarrensaiten über Songbücher bis zum Gig-Bag oder Gitarren-Case. Wir sind uns sicher, so schnell werden dir die Wünsche nicht ausgehen. Aber keine Angst, bald ist Weihnachten! Angenehme Tage schon jetzt!

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: