Kaufratgeber für deine musikalisch-kulturelle Entdeckungsreise

Top 5 der Weltmusik-Instrumente für Einsteiger 2021 – mal was Anderes

Foto: von anastasiya adamovich und afffancy (Shutterstock) und Justiconnic (Noun Project)

Immer wieder spannend ist es, die Facetten der Musik über den gewohnten Tellerrand hinaus zu entdecken. In der sogenannten Weltmusik findest du Inspirationen aus anderen Kulturen, mit denen du deinen musikalischen Horizont deutlich erweitern kannst. Und es gibt äußerst interessante Instrumente, die einfach mal etwas Besonderes sind. Hier unser Kaufratgeber mit Tipps für Weltmusik-Instrumente für Einsteiger:

Check it: Weltmusik-Instrumente für Einsteiger mit kulturellem Interesse

  • Vom speziellen Reiz des Außergewöhnlichen
  • Balafon, das afrikanische Xylofon mit Schnarrfaktor
  • Ab in die schottischen Highlands und direkt danach nach Irland
  • Brasilianisch unbändige Musikfreude leben und erleben
  • Charmant einlullen lassen wie die Schafe

Vom speziellen Reiz der Weltmusik-Instrumente für Einsteiger

Du hast dir vorgenommen ein Instrument zu lernen, möglicherweise ist es dein erstes, vielleicht möchtest du auch noch mal etwas Neues entdecken. Grundsätzlich eine gute Entscheidung. Nun stehst du natürlich vor der bekannten Qual der Wahl; welches darf’s denn sein? Es gibt die typischen Favoriten, beispielsweise Gitarre, Keyboard, Violine oder Schlagzeug. Letztlich aber stellt sich die Frage, ob du unbedingt zu den Normalos gehören möchtest. Tut Facettenreichtum und die Suche nach dem Außergewöhnlichen uns nicht allen ausschließlich geht? Die Welt ist bunt, die Musik erst recht.

Ein wenig weltumspannende Kultur aus Jahrtausenden inklusive

Insbesondere mit den Instrumenten der sogenannten Weltmusik begibst du dich auf die Spuren Geschichte, ethnischer Tradition und besonders reizvollen Kulturen. Interessant dabei ist, dass sich im Laufe der Jahrhunderte bis Jahrtausende in unterschiedlichen Regionen Instrument teils vollkommen eigenständig entwickelt haben, dann wieder länder- und kontinentalübergreifend sogar recht ähnlich, obwohl es in damaligen Zeiten weder Globalisierung noch das Internet gab. Lassen wir uns doch von ein paar Kandidaten inspirieren. Hier kommen unsere Vorschläge der Weltmusikinstrumente für Einsteiger:

Das afrikanische Traditionsinstrument – Balafon

Direkt auf Afrika stammt der Balafon. So ganz einig ist man sich nicht, ob es „der“ oder „das“ Balafon heißt. Also gendern wir fröhlich vor uns hin, und nennen es der, die, das Balafon*in. Scheint gerade in zu sein. Beim Balafon handelt es sich um ein Xylophon mit Klangstäben Holz, angehängt sind Kalebassen als Resonanzkörper, die üblicherweise aus ausgehöhlten Kürbissen gefertigt werden. Allerdings ist, anders als beim hiesigen Xylophon in den Kürbissen auch noch eine schwingende und summende Membran integriert.

Traditionell wird die Membran aus Spinnweben oder aus den Flügeln von Fledermäusen hergestellt. Die nun sorgen für einen Klang, der vergleichbar mit dem Teppich einer Snare ist, mit diesem ganz speziellen Schnarren. Wenn du dir überlegst, dir ein Balafon zuzulegen, übe dich schon mal in Geduld. Also erstens ist es schwer zu bekommen und zweitens sind die traditionellen Stücke etliche Minuten bis Stunden lang. Eines der Weltinstrumente für Einsteiger mit Kulturhunger ist ganz sicher der, die, das Balafon.

Pure afrikanische Musik kann Stunden dauern
Pure afrikanische Musik kann Stunden dauern Foto: Shutterstock von anastasiya adamovich

Mit dem Dudelsack die Highlands und mehr entdecken

Ob die Highlander beleidigt sind, wenn wir den Dudelsack bei den Weltmusikinstrumenten für Einsteiger eingruppieren? Vermutlich nicht, nehmen wir lieber an, sie werten das als Ehre, zumal die Schotten sich dadurch auch ein großes Teil ihrer selbstbewussten und traditionellen Eigenständigkeit sichern. Die Great Highland Bagpipe wird von den meisten mit Schottland in Verbindung gebracht und ist nicht zuletzt auch das schottische Nationalinstrument schlechthin.

Allerdings ist der Dudelsack in weitaus mehr Ländern verbreitet, als man auf  Anhieb annehmen würde. Nur eben unter anderem Namen. Und tatsächlich ist das Ursprungsland des Dudelsacks keinesfalls Schottland, sondern Indien. In der Türkei nennt er sich Zurna, in Frankreich Musette de Cour und in Deutschland? Hümmelchen, … wie süß. Hier als Beispiel der Thomann Mc Big Dudelsack Cocus groß auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Ausdruckstark, ob mit oder ohne Schottenrock
Ausdruckstark, ob mit oder ohne Schottenrock Foto: von Thomann

Tin Whistle – ab nach Irland

Bleiben wir kurz in der Region, wenigstens so ungefähr. Nachhaltig prägend für die spezielle irische und keltische Folkmusik ist die Tin Whistle, bei der es sich klassischerweise um ein Blechflöte handelt. Eigentlich ist es mehr eine Pfeife, aber eben keine Trillerpfeife. Es gibt diese Flöten mit unterschiedlichsten Bezeichnungen. Geboren auf den britischen Inseln hat sich sie ihren Weg bis nach Afrika und letztlich auch in unsere Gefilde gebahnt.

Keltische Musik ist hierzulande längst äußerst beliebt auf Mittelaltermärkten und mehr. Mit einer Tin Whistle bist du mittendrin im besonderen Reiz des keltischen Geschehens. Die Tin Whistle gehört eindeutig zu unseren Favoriten der Weltinstrumente für Einsteiger und Co. Lediglich ein Beispiel dafür findest du mit der Clark Pennywhistle in D-Dur auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Für die Anhänger keltisch-Irischer Musik optimal
Für die Anhänger keltisch-irischer Musik optimal Foto: von Thomann

Mit dem Cavaquinho brasilianische Musikbegeisterung leben

Wohl unbestritten ist, dass die Brasilianer die Musik mit vollen Kellen in die Wiege gelegt bekommen haben. Das Land ist untrennbar verbunden mit der Samba, dem Choro und mehr. Und die Musiker strahlen unfassbare Lebensfreude aus. Und selbstverständlich gibt es in diesem Teil der Welt auch die besonders authentischen Instrumente, wenngleich einige davon ihre Wurzeln eigentlich in Portugal oder Afrika haben.

Zu den speziellen Saiteninstrumenten gehört beispielsweise die Bandolim, eine brasilianische Mandoline mit spezieller Bauform. Ebenso außergewöhnlich ist das Cavaquinho, und genau darauf möchten wir deinen Blick als eines der Weltmusikinstrumente für Einsteiger lenken.  Bestückt mit vier Stahlseiten bei typischerweise niedriger Saitenlage und zum Teil ausgestattet mit Tonabnehmersystem. Hier ein Kandidat auf unserer Empfehlungslisten mit dem Thomann Brazilian Cavaquinho Standard auf dieser Produktseite auf thomann.de.

Typisch brasilianische Spielfreude
Typisch brasilianische Spielfreude Foto: von Thomann

Obertonflöte als die Urahnin aller Flöten neu entdecken

Die Obertonflöte zeichnet sich durch ihren ganz speziellen Klang aus. Diese außergewöhnliche Harmonie gibt es bereits seit Jahrtausenden und sie existieren noch immer. Zumal sie eigentlich schlichtweg aus Strauchästen geschnitzt werden, lässt sich ihre Herkunft nicht wirklich belastbar bestimmen. Bekannt ist die Obertonflöte aus den skandinavischen Ländern, allerdings auch aus Uganda, Äthiopien oder Südamerika. Benannt wird sie auch als Pflanzenstängelflöte.

Möglicherweise gehört dieses Instrument zu den rudimentärsten Weltmusikinstrumenten für Einsteiger mit Kulturhunger. Tatsächlich gibt es inzwischen etliche unterschiedliche Bauformen, die sich auch hinsichtlich des Materials deutlich voneinander abweichen. Allesamt vereinen aber diese zauberhaften Obertöne. Und wenn wir euch jetzt auch noch erzählen, dass die Obertonflöte das Instrument der Hirten war und ist, fangen wir an, die Schafe, Ziegen und mehr zu beneiden, die von den charmanten Klängen auf die saftigen Weiden begleitet werden. Hier ein interessantes Beispiel und die dazugehörige Produktseite auf thomann.de.

In Skandinavien ist die Obertonflöte weit verbreitet
In Skandinavien ist die Obertonflöte weit verbreitet Foto: von Thomann

Hier ein paar Beispiele für beliebte Obertonflöten:

+++

Auch interessant für Eltern, die ihren Nachwuchs musikalisch fördern möchten: „Dudelsack – ab welchem Alter? Eine Frage, mehrere Antworten“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: