21.10.2020 – Keep on Rocking

Manfred Mann feiert 80. Geburtstag: Rastlos aktive Rock-Ikone

Foto: aus YouTube-Video extrahiert

Berühmt geworden ist Manfred Mann hauptsächlich mit der von der von ihm gegründeten „Manfred Mann’s Earthband“, der rockigen Fortführung seiner Band „Manfred Mann“ aus Beat-Zeiten. Interessanterweise hat er die meisten Erfolge mit Coverversionen gefeiert, die er teils zu Millionensellern machte. Am 21.10.2020 wird er 80 Jahre alt. Musikmüde ist er noch lange nicht. Wir sagen herzlichen Glückwunsch; bleib‘ uns noch lange erhalten!

Unvergessen!

Von Südafrika über England in die ganze Welt

Geboren wurde Manfred Mann in Johannesburg, Südafrika. Sein eigentlicher bürgerlicher Name:  Manfred Sepse Lubowitz. Nachdem er zwischen 1959 bis 1961 in der ersten südafrikanischen Rock’n’Roll-Band spielte, wanderte er auch aufgrund seiner Ablehnung des Apartheid-Regimes nach England aus. Dort war er zunächst in der Londoner Klubszene gemeinsam mit dem Drummer Mike Hugg in der Band „Mann Hugg Blues Brothers“ zurückhaltend erfolgreich.

Coversongs zu Millionensellern gemacht

Deutlich bekannter wurde er zunächst mit seiner 1962 gegründeten Band „Manfred Mann“. Bereits 1964 brachte er mit „Do Wah Diddy Diddy“ seinen ersten Millionenseller auf den Markt. Ein Titel, der direkt den Nerv der damaligen Beat-Zeit treffen sollte und letztlich nichts Geringeres als der Grundstein für Manfreds künftige Erfolge war. Und bereits hier zeigte sich, wie Manfred Mann gecoverten Songs zu Weltruhm verhalf.

Hitmaschine der anderen Art

„Do Wah Diddy Diddy“, eigentlich ein Coversong der Band „The Exciters“ wurde in der Version von Manfred Mann 1964 zum Nr.-1-Hit in den USA und Millionenseller. Es folgten zahlreiche weitere wie etwa „Ha! Ha! Said the Clown” von Tony Hazzard aus 1967 oder “My Name is Jack” von John Simon. Mit “Mighty Quinn”, einem Cover von Bob Dylan, führt er 1968 für 18 Wochen die deutschen Charts an.

Schritt von der Beat- zur progressiven Rockband

1971 gründete er die „Manfred Mann’s Earth Band“, mit der bis heute noch immer spielt. Stilistisch hatte die Band sich deutlich umorientiert und den Schritt von der einstigen Beat-Band zur progressiven Rockband  vollzogen. Zunehmend war die Musik von Synthesizern beeinflusst. Zu hören etwa bei seinen gecoverten Versionen von „Blinded By The Night“, das eigentlich aus der Feder von Bruce Springsteen stammt, oder „Mighty Quinn“, dem Cover von Bob Dylan. Bis heute ebenso unvergessen und auch immer Bestandteil seiner Konzerte: „Dave is On The Road Again“, geschrieben von Robbie Robertson und John Simon (The Band).

Sympathisch bodenständig und immer hochgeschätzt

Manfred Mann war als Persönlichkeit niemals laut oder provozierend. Den Rock’n’Roll-Zirkus hat er gut überständen. Wir hoffen, dass er noch sehr lange weitermacht. Ein Musiker, wie er im Buche steht. Happy Birthday!

+++

Die Helden vieler Musiker und Musikfans kommen langsam in die Jahre oder weilen schon nicht mehr uns. Bereits am 09.10.2020 wäre John Lennon 80 Jahre alt geworden. Hier unsere Verbeugung vor dem „genialen Musiker und freiheitskämpfenden Aktivisten“.

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: