Bambus-Querflöte für indische und meditative Musik

Bansuri kaufen für Einsteiger – sagenumwobene Flöte aus Indien

Foto: Shutterstock von Remi_dhml

Die Bansuri-Flöte besticht mit facettenreichen Klängen, die so mit anderen Instrumenten kaum umsetzbar sind. Sie überzeugt zwischen ruhevoller Einzigartigkeit und impulsiven Klangwelten. Sie ermöglicht Töne, und Verzierungen, die Ihresgleichen suchen. Wenn du eine Bansuri kaufen möchtest, haben wir ein paar Tipps für dich.

Check it: Bansuri kaufen und die zauberhaften Klänge entdecken

  • Meditative Klänge abseits des europäischen Mainstreams
  • Abschied von eingefahrenen Klangvorstellungen
  • Qualität auf hohem Niveau eingependelt
  • Modellwahl abhängig von der Körpergröße
  • Ein paar empfehlenswerte Modelle
  • Den eigenen Zugang zur indischen Musik finden

Bansuri kaufen und tief in die indische Kultur eintauchen

Musiker haben es vergleichsweise leicht, sich mit fremden Kulturen zu beschäftigen und die Geheimnisse förmlich in sich aufzusaugen. Wenn man ein jeweils landestypisches Instrument lernt, widmet man sich zugleich der besonderen Musik. Etliche solcher Instrumente können überlieferte Geschichten aus Jahrtausenden erzählen.

So etwa die indische Bambusquerflöte. Eng verbunden mit der hinduistischen Religion, ist sie eines der wichtigsten, wenn nicht gar das wichtigste Instrument schlechthin in Indien. Falls du eine Bansuri kaufen und spielen möchtest, ist das wie eine Lebensphilosophie.

Beeindruckend mit Klangbildern weit abseits vom Mainstream

Traditionell wird die Bansuri aus Bambus gefertigt. Optisch zunächst recht schlicht gehalten, könnte sie auf den ersten Blick unscheinbar wirken, eine Holzflöte eben. Teils wird sie mit bunten Wicklungen individualisiert. Tatsächlich aber steht der dezenten Optik ein immenses Klangspektrum mit unterschiedlichsten Spieltechniken gegenüber. Wenn du eine Bansuri kaufen möchtest, wirst du deine Zuhörer als auch dich selbst mit zauberhaften Klängen beeindrucken, die so vollkommen anders als der westeuropäische Mainstream anmuten.

Abschied vom westeuropäischen Mainstream | Foto: Shutterstock von Roop_Dey

Von eingefahrenen Klangvorstellungen verabschieden

Hinsichtlich des Bauprinzips sprechen wir von einer Querflöte. Die ist allerdings von der Bauweise der hierzulande etablierten Querflöten meilenweit entfernt. Und das sowohl beim verwendeten Material als auch der Aufteilung der Tonlöcher, der Spieltechnik und des Klangverhaltens. Die Bansuri hat je nach Tonlage sechs oder sieben Tonlöcher. Durch die speziellen Griffweisen als auch Variationen von Anblasdruck, Anblaswinkel als auch Haltung der Flöte können der Bambusquerflöte facettenreiche Töne bis hin zu Glissandi entlockt werden. Die Töne lassen sich mit diversen Spieltechniken stufenlos dehnen. Im Zusammenspiel mit gesungenen Tönen sind sogar mehrstimmige Melodien möglich. Wenn du eine Bansuri kaufen willst, eröffnet sich dir eine musikalische Welt, die außergewöhnlicher nicht sein könnte.

Bansuri kaufen: Üblicherweise keine industrielle Massenware

Verbleibt die Frage, worauf du vor und beim Kauf einer indischen Bambusquerflöte achten solltest. Dabei gibt es einerseits diverse Aspekte, auf der anderen Seite kann man aufgrund des Exoten-Nimbus wenig verkehrt machen. Im Vergleich mit anderen hierzulande populären Instrumenten wie der Gitarre oder der Violine gibt es nur wenige Hersteller, teils in Indien als dem Mutterland der Bansuri, teils kleinere Manufakturen und Instrumentenbauer. Die Bansuri ist beliebt, aber üblicherweise keine industrielle Massenware. Dennoch solltest du vor dem Kauf genauer hinschauen.

Der Stoff aus dem indische Flöten gefertigt werden | Foto: Shutterstock von Kavun Halyna

Nachstimmen über Mundstück oder Rohre nicht möglich

Die Bansuri besteht lediglich aus einem Rohr. Das bedeutet im Umkehrschluss: Es gibt kein separates Mundstück, mit dem man die Grundstimmung beeinflussen könnte, wie das bei anderen Blasinstrumenten wie der Posaune oder dem Saxophon durchaus möglich ist. Denken wir den nächsten Schritt weiter, verlangt dieser Umstand nach einer grundsätzlich korrekten Grundstimmung. Ob das Instrument auf 440 Hz oder abweichend davon beispielsweise auf 432 Hz gestimmt ist, kannst du mit einem digitalen Stimmgerät kontrollieren.

Kein Beinbruch, aber wissen solltest du es

Wenn du eine Bansuri kaufen willst, solltest du dir dessen bewusst sein, dass du in der Regel ein indisches Instrument in Händen halten wirst. Und gerade, weil die dortigen Klangvorstellungen mit unseren keinesfalls deckungsgleich sind, sind Abweichungen nicht unüblich. Oftmals sind die Instrumente eher ein wenig tiefer gestimmt. Das muss auch im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten kein Beinbruch sein. Allerdings muss man es wissen, um sich auf dieselbe Stimmung zu einigen. Alles andere würde entweder ewig schief klingen. Oder man müsste auf der Flöte unablässig die Töne biegen, was durchaus nervig und anstrengend sein kann.

Fertigungsstandard auf hohem Niveau eingependelt

Zumal es sich bei Bambus um einen Naturstoff handelt, ist der auch entsprechend empfindlich und sollte beim Kauf keinerlei Risse oder Haarrisse aufweisen. Das kannst du locker mit einer simplen Sichtprüfung beurteilen, insbesondere deshalb, da viele der Bansuri-Flöten im naturbelassenen Zustand kommen, höchstenfalls mit einer klarglänzenden Lackierung versehen werden. Das heißt der Blick bleibt frei. Etwaige Materialfehler sind leicht erkennbar. Solche Überraschungen wirst du allerdings höchst selten erleben. Die Fertigungsstandards der Bansuri-Flöten haben sich auf sehr hohem Niveau eingependelt.

Bansuri – Kaufentscheidung abhängig von Alter und Körpergröße

Wenn du eine Bansuri kaufen möchtest, kannst du zwischen diversen Tonarten und somit auch Größen entscheiden. Bedenken musst du, dass es sich zwar um eine Querflöte handelt, die Tonlöcher jedoch so platziert sind, dass du das querangeblasene Instrument nur schwer ausbalancieren kannst. Und da stehst du vor einem Entscheidungs-Spagat.

Die kleinsten der Bansuri-Flöten sind etwa 31 cm lang, eignen sich gut für Folklore und lassen sich also auch von Kids vernünftig halten. In der indischen Klassik wird allerdings hauptsächlich die Bass-Bansuri eingesetzt und hat eine Länge von etwa 75 cm. Sofern du ernsthaft Bansuri-Flöte spielen und sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen möchtest, brauchst du lange und dehnbare Finger.

Das Entscheidungskriterium ist die Größe der Hand | Foto: Shutterstock von lilac

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute D

Die Bansuri-Pro in D hat sich einen Ruf mit überzeugendem Klang und Qualität gesichert. Das Instrument ist über alle Oktaven sauber gestimmt und verarbeitet. Bereits auf den ersten Blick auffällig ist die saubere und nicht ansatzweise ausgefranste Ausführung der Grifflöcher. Dabei punktet die Bansuri mit vollem und warmem Klang, ohne die typischen Obertöne vermissen zu lassen. Aufgrund der Länge von 83 cm benötigst du sehr gut spreizbare Finger und solltest auch unbedingt regelmäßig Dehnübungen machen. Ideal und zugleich typisch ist das Instrument in dieser Größe für klassische indische als auch meditative Musik. Das Instrument entspricht dem professionellen Standard und sieht in seinem naturbelassenen Finish auch noch schön aus. Und das zu einem mehr als vertretbaren Preis.

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute D

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute D

Kundenbewertung:
(12)

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G#

Die Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G# ist – wie die Modellbezeichnung bereits ausdrückt in G# gestimmt. Auch bei diesem Instrument halt es sich um ein in professioneller Qualität gefertigtes Modell. Wie üblich besteht die Bansuri-Flöte aus Bambus, was bei vernünftiger Behandlung und Pflege per se eine lange Lebensdauer verspricht. Dabei zeichnet sie sich durch wunderschönen Klang aus, mit dem sich sowohl indische Folklore als auch Klassik spielen lassen. Wenn du eine solche Bansuri kaufen möchtest, solltest du wissen, dass die Löcher bei diesem Modell riesig sind. Du benötigst demnach dicke Hände und Finger. Insofern richtet sich diese Bambusquerflöte an Ausgewachsene oder Riesenbabys.

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G#

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G#

Kundenbewertung:
(2)

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute E

Wie ihre Familienmitglieder in anderen Tonlagen wird auch dieses professionelle Modell direkt in Indien gefertigt. Der Hersteller ist bekannt für qualitative Flöten mit zudem erstaunlich präziser Stimmung. Gestimmt in E, eignet sich dieses Modell gut für die klassische indische Musik. Ausgestattet ist es mit sechs Tonlöchern, wobei du deine Handhaltung möglicherweise an die spezielle Position des zweiten Lochs gewöhnen musst. Wenn du eine gut handhabbare Banuri kaufen möchtest, um die traditionellen indischen Musikwelten zu erleben, könnte dies für dich die passende Wahl sein.

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute E

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute E

Kundenbewertung:
(5)

Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C

Besonders preisgünstig ist die Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C, die zu den kleinsten Bansuri-Flöten gehört. Das Instrument ist gerademal etwas länger als 30 cm. Mit seinen zurückhaltenden Dimensionen zielt es auf Einsteiger und empfiehlt sich insbesondere auch für Kids. Allerdings ist das nicht die einzige Zielgruppe. Gerade folkloristische Stücke lassen sich wunderbar auf dieser Bansuri spielen. Zugegeben, der Preis kurz über fünf Euro ist musikalisch nahezu unglaubwürdig günstig. Aber das Instrument funktioniert bestens und überzeugt als kleine süße Flöte zum Ausprobieren bei absolutem Sparpreis.

Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C

Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C

Kundenbewertung:
(17)

Kein Grund zur Beschwerde – an der Qualität liegt es nicht

Ganz nebenbei: Interessant ist, dass in Foren und Shop-Kommentaren immer wieder zu lesen ist, man habe „die Bansuri zurückgeschickt, da sie mit ihrer Größe einfach nicht spielbar sei“. Nun ja, das ist weder ein Fertigungs- noch Auslieferungsfehler, auch keine minderwertige Qualität. Es ist schlichtweg das Prinzip der Bauweise. Wer eine Bansuri kaufen möchte in einer Tonlage tiefer als „G“, muss per se davon ausgehen, dass die Spreizfähigkeit der Finger vorhanden sein muss.

Die zauberhaften Töne der Bansuri in tiefen Lagen lassen sich bauseitig eben nur aufgrund der Länge des Rohres und der recht großen Tonlöcher umsetzen. Obschon die indische Philosophie statt Physik eher mit Metaphysik zu tun hat, müssen auch die Hersteller sich an die physikalischen Zusammenhänge halten.

Die Zeit beginnt, sobald du einen Zugang gefunden hast

Erlaube uns zum Abschluss noch eine kleine Überlegung. Oftmals wird gefragt, wie lange es dauert, bis man das Instrument beherrscht oder wie man es schafft den teils unfassbar virtuosen Künstlern der indischen Musik nachzueifern. Zur Wahrheit gehört, dass sich allein durch den Kauf einer Bansuri-Flöte die indische Musik noch lange nicht erschließt. Das Ding ist doch letztlich, dass den Allermeisten die Musik weitestgehend unbekannt ist.

Das heißt, zum gesamten Prozess des Erlernens der indischen Bambusquerflöte gehört vor allem auch das Hören der Musik. Du musst dich mit den meditativen und teils verspielten Besonderheiten, mit den Verzierungen und den speziellen Schwingungen auseinandersetzen. Du musst sie hören und in dich aufnehmen. Wenn du für dich den richtigen Zugang gefunden hast, wirst du das Instrument authentisch spielen lernen. Der Weg lohnt sich.

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute D

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute D

Kundenbewertung:
(12)
Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G#

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute G#

Kundenbewertung:
(2)
Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute E

Thomann Nataraj Bansuri Pro Flute E

Kundenbewertung:
(5)
Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C

Thomann Nataraj Bansuri Side Blown C

Kundenbewertung:
(17)

+++

Andere Länder, andere Instrumente: „Brasilianische Saiteninstrumente: Auf geht’s mit Choro, Pagode und Samba“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: