So hältst du deine Querflöte richtig

Querflöte lernen: Die Handhaltung

Querflöte
CMEPinky CC0 Public Domain

Querflöte lernen leicht gemacht! Wir haben dir bereits gezeigt, wie du erste Töne aus deiner Querflöte heraus bekommst und was du bei der Reinigung der Flöte beachten musst. Nun soll es darum gehen wie du deine Hände richtig hältst.

Lass deine Hände ganz locker und entspannt an dir herunterbaumeln. Schüttele sie einmal, als wolltest du Wassertropfen abschütteln. So, nun sind sie wirklich entspannt. Siehe sie dir nun genau an: Der Daumen ist gerade, die anderen Finger bilden leichte Bögen. Daumen und Zeigefinger stehen etwa gegenüber. Der Daumennagel und die übrigen Fingernägel stehen etwa im rechten Winkel zueinander. Diese entspannte Handhaltung solltest du zum Flötenspiel soweit wie möglich beibehalten. Die rechte Hand kannst du genauso lassen wie sie ist. Du brauchst nur den Unterarm anzuheben (das Handgelenk bleibt gerade!) und die Flöte zwischen Daumen und Finger platzieren: fertig. Beachte, dass die Flöte nicht auf der Daumenkuppe, sondern auf seiner Seite aufliegt.

Handhaltung
Voggenreiter

Diese entspannte Haltung ist die Grundlage der Handhaltung bei sämtlichen Holzblasinstrumenten. Sie sollte nur in dem Maße verlassen werden, in dem die Bauweise des Instruments dies erfordert, denn keinem Muskel tut es gut, über längere Zeit angespannt zu sein. Verkrampfte Handhaltung aber kann zu verkrampftem und unpräzisem Spiel, im äußersten Fall auch zu Muskel- und Sehnenbeschwerden führen (Sehnenscheidenentzündung, Tennisarm, etc.).

Beim Schließen einer Klappe bewegt sich der Finger hauptsächlich im dritten Gelenk von der Fingerspitze aus gezählt. Der Bogen, den die Finger bilden, bleibt auch beim Betätigen der Klappen erhalten! Achte darauf, von Anfang an folgende häufig gemachten Haltungsfehler zu vermeiden.

Haltungsfehler
Zwei der verbreitetsten Haltungsfehler beim Querflöte spielen sind zum einen das Spielen mit starr ausgestreckten Fingern und zum anderen das Durchdrücken des vorderen Fingergliedes beim Schließen einer Klappe.

Haltungsfehler
Voggenreiter

Die linke Hand
Die linke Hand muss die entspannte Haltung zum Teil verlassen. Lege den Zeigefinger mit der Seite (nicht Innenseite!) an die Querflöte. Wegen des großen Abstands zwischen Zeigefinger- und Mittelfingerklappe muss der Zeigefinger stark gekrümmt werden, die anderen Finger behalten eine annähernd natürliche Krümmung. Der linke Daumen dagegen bleibt gerade; er wird zum Stützen der Flöte nicht benötigt! Die Daumenspitze darf ruhig über die Klappe hinausragen.

linke Hand

Die rechte Hand
Die rechte Hand ist nicht schräg, sondern im rechten Winkel auf die Flöte gerichtet. Alle Finger sind leicht gerundet, auch der kleine Finger. Die Flöte liegt auf der Seite des vordersten Daumenglieds. Der Daumen befindet sich genau unter dem Zeigefinger, nicht seitlich versetzt.

rechte Hand

Sicherer Halt für die Querflöte
Die Mundplatte liegt in der Mulde unter deiner Unterlippe. Der linke Zeigefinger drückt die Flöte leicht zu dir hin. Die Flöte liegt auf deinem rechten Daumen. Der rechte kleine Finger drückt bei fast allen Tönen auf die Dis-Klappe und wirkt so ebenfalls als Stütz-Punkt.

Sicherer Halt
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: