Nachtrag zur Musikmesse 2017

Musikmesse Frankfurt 2017: Schlussbericht mit Zahlen

Die Musikmesse 2017 ging am Sonntag in Frankfurt zu Ende. Insgesamt 1.922 Aussteller aus 55 Ländern präsentierten sich im Rahmen des neuen Konzepts. Knapp 100.000 Besucher aus rund 144 Ländern kamen in den vergangenen Tagen auf das Frankfurter Messegelände, um auf den beiden internationalen Messen zu ordern, sich über Innovationen zu informieren und Produktneuheiten auszuprobieren.

Anzeige

Insgesamt 1.922 Aussteller aus 55 Ländern2 zeigten auf beiden Messen ein Produktspektrum von Medien-, Licht-, Ton- und Bühnentechnik und Eventausstattung bis Musikinstrumenten, elektronischem Equipment sowie Hard- und Software. Auch in diesem Jahr besuchten über 20.000 Musikfans die Veranstaltungen des Musikmesse Festivals.

Um den Mehrwert für alle Besuchergruppen zu steigern, wurde die Musikmesse um neue Anziehungspunkte ergänzt und das Rahmenprogramm erweitert. Gemeinsam mit dem Musikmesse Festival bot die Veranstaltung über 1.000 Veranstaltungen von Konzerten und Live-Performances bis hin zu Workshops und Masterclasses.

Auch weitere Verbände ziehen ein positives Fazit. „Wir sind mit dem Verlauf der Musikmesse sehr zufrieden. Ich habe viele Händlerkolleginnen und -kollegen auf der Messe angetroffen. Die
Frequenz in den Hallen war gut, die Messestände immer gut besucht. Auch die Business Academy, bei der wir in diesem Jahr erstmals mit eigenen Themen vertreten waren, ist auf einem guten Weg.

Kurzum: Die notwendigen Veränderungen der Musikmesse werden von der Branche anerkannt.“ Arthur Knopp, Präsident des Gesamtverbandes Deutscher Musikfachgeschäfte (GDM).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: