Trompeten leichtgemacht

Trompete lernen: Erste Töne

trumpet

Du willst Trompete spielen und weißt noch nicht so richtig wie du anfangen sollst? In diesem Workshop erklären wir dir dir Step by Step alle Schritte, um die ersten Töne auf deiner Trompete zu spielen.

… die ersten Töne
Die ersten Töne wirst du erstaunlicherweise ohne Mundstück und Trompete spielen. Dazu braucht man nämlich nur Luft und Lippen! Die Luft versetzt die Lippen in Schwingung und die Trompete verstärkt den entstandenen Ton dann lediglich.
Übe die Tonerzeugung wie folgt:
1. Lege zunächst die Lippen locker aufeinander (wie beim Sprechen eines „m“)
2. Atme ein
3. Blase Luft durch deine Lippen, so als würdest du einen Kirschkern ausspucken. Blase
dabei deine Backen nicht auf.

Das Summgeräusch, das im Moment des „Ausspuckens“ entsteht, ist der Anfang deines ersten Tons. Versuche, es nach und nach länger auszuhalten, indem du mehr und mehr Luft nachfließen lässt. Das Erzeugen von Tönen nur mit den Lippen wird auf Englisch Buzzing genannt. Mache unterschiedliche Buzzing-Geräusche: wie eine Biene, wie ein vorbeifahrendes Rennauto …

… ohne Luft kein Ton
Deshalb möchte ich dir ein paar kleine Übungen für deine Atmung zeigen:
1. Stelle dir einen Kuchen mit vielen brennenden Kerzen darauf vor und versuche, sie alle in einem Zug auszupusten. Vorsicht: nicht die Backen aufblasen!
2. Tue so, als ob du kalte Hände hättest und hauche in die Handflächen, um sie zu ewärmen. Versuche, das Hauchen möglichst lange am Stück durchzuhalten.
3. Blase lange, sanft und gleichmäßig ohne Mundstück in das Mundrohr der Trompete.
4. Blase mehrmals einen Luftballon mit einem Atemzug möglichst weit auf und versuche, ihn jedes Mal ein bisschen voller zu bekommen.

Tipp: Bei jeder dieser Übungen geht es darum, den Atem gleichmäßig und möglichst lange am Stück fließen zu lassen. Erfinde mithilfe deines Lehrers auch eine eigene Atemübung.

… jetzt mit dem Mundstück
Nachdem Du jetzt Töne nur mit Lippen und Luft erzeugen kannst, solltest du das Mundstück zwischen Daumen und zwei Fingern in die Hand nehmen: Halte es sicher, aber locker und ohne Druck anzuwenden.
Den richtigen Sitz des Mundstücks auf den Lippen siehst du hier. Es sollte sich genau in der Mitte der Lippen befinden. Besondere Zahn- oder Kieferformen können in seltenen
Fällen eine abweichende Position erfordern.

Setze das Mundstück locker, ohne es fest anzudrücken, an die locker aufeinander gelegten Lippen. Erzeuge jetzt mit angesetztem Mundstück ebenfalls Buzzing-Töne. Im Moment des „Spuckens“
hilft dir die Benutzung des Konsonanten „t“, den Beginn des Tones bewusst herbeizuführen.
Dies nennt man Anstoß. Sollte dir das Buzzing mit dem Mundstück schwer fallen, so kannst du zunächst ohne Mundstück einen Ton erzeugen und das Mundstück dann an die vibrierenden Lippen setzen, wobei der Ton weiterklingen sollte.

Buzzing mit Mundstück
Versuche, die Lippen wie ein Pferd „schlabbern“ zu lassen. Dieses „Schlabbern“ nennt man auf Englisch Fluttering. Mache Fluttering regelmäßig während des Übens zur Entspannung
und Durchblutung der Muskulatur und der Lippen.

… nun zum Instrument
Stecke das Mundstück in die Mundstückaufnahme. Nimm die Trompete wie unten gezeigt in die Hände. Halte die Trompete immer sicher, aber trotzdem entspannt und ohne zu verkrampfen. Die linke Hand fasst um die drei Ventile (zusammen Maschine genannt). Du kannst den Zeige- oder den Mittelfinger in den Ring auf dem 3. Ventilzug stecken. Der Abstand des Ringes zum Ventil lässt sich bei vielen Modellen einstellen.
Die drei mittleren Finger der rechten Hand liegen locker gekrümmt mit den Kuppen auf den Knöpfen der Ventile. Der Daumen liegt am Mundrohr, der kleine Finger kommt in den Haken auf dem Mundrohr.

Das könnte Dich auch interessieren: