Problematik des Gehörschutz

Lärmschutz bei Blechblas-Musikern: Wenn Musik schmerzt

trompete

Das Thema Lärmschutz am Arbeitsplatz trifft auch immer mehr Blechblasmusiker. Nicht nur für Bauarbeiter und Fluglotsen, sondern auch für Trompeter in einem Orchester gilt laut Gesetz eine Lärmschutzverordnung bei mehr als 85 Dezibel.

Anzeige

Bernhard Richter, Professor am Freiburger Institut für Musikermedizin, zeigt in seiner Studie Hörbelastung und Gehörschutz bei Orchestermusikern, dass sich zwar viele Musiker Gedanken darüber machen, ob durch zu laute Musik das Gehör geschädigt wird, aber nur ein Sechstel Hörschutz tatsächlich anwendet.

Nach wie vor haben viel zu wenige Musiker erkannt, wie wichtig der Lärmschutz ist. Ein Musiker erzeugt Klang, vor dem man sich nicht unbedingt schützen möchte. Dennoch ist es eine Tatsache, dass taube Ohren niemandem nützen…

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: