Das solltet ihr beim Kauf beachten

Tipps und Tricks zum Querflöte kaufen

Querfloete
Foto: mmilin32 Lizenz: CC BY 2.0

Du möchtest eine Querflöte kaufen? Beim Kauf gilt ganz klar Qualität vor Preis. Billige Einsteigermodelle haben oft einen fiesen Klang und eine sehr schlecht verarbeitete Oberfläche. Was du noch beachten solltest, wenn du eine Querflöte kaufen möchtest, haben wir hier für dich zusammengetragen.

Wo solltest du die Querflöte kaufen?
Ein erfahrenerer Spieler würde niemals eine Querflöte blind kaufen, da jedes Modell unterschiedlich klingt und sich anders anfühlt. Hast du im Unterricht schon eine spezielle Querflöte kennengelernt oder dein Lehrer spricht sich für ein besonderes Modell aus, musst du für den Kauf natürlich nicht in einen Laden gehen und kannst das Instrument auch im Internet erwerben. Wichtig dabei ist, dass du auf ein volles Rückgaberecht achtest und nur bei einem seriösen Shop kaufst.

Für Noobs
Als absolutes Anfängermodell wird von vielen Profis die Thomann FL-300 Querflöte empfohlen. Das Modell verfügt über eine Silber Mundstück und erleichtert mit E-Mechaniken und einem vorgezogenen g besonders für Anfänger das Spielerlebnis.

Klappen
Es gibt sowohl Querflöten mit Ringklappen als auch mit geschlossenen Klappen. Bei Ringklappen musst du die offenen Tonlöcher selber bedecken. Dafür musst du deine Finger weit genug auseinander strecken können und eine sehr präzise Fingerhaltung haben, nur so kannst du die Tonlöcher nämlich wirklich komplett verschließen. Flöten mit geschlossenen Klappen lassen sich daher zunächst leichter spielen.

Du wirst jedoch feststellen, dass die meisten Profis Ringklappenflöten spielen. Das liegt daran, dass sich viele zeitgenössische Stücke mit Vierteltönen oder Multiphonics nur mit diesen Klappen spielen lassen. Auf den Klang der Töne haben die unterschiedlichen Klappen jedoch keinen Einfluss. Möchtest du einen Querflöte mit Ringklappen spielen, erreichst aber noch nicht alle Tonlöcher, kannst du diese solange mit Stöpseln verschließen bis deine Hände wachsen oder sich deine Technik verbessert hat.

E-Mechanik
Durch eine E-Mechanik wird die Ansprache und Intonation des hohen Es erleichtert. Die meisten professionellen Flötisten verzichten jedoch auf den Einsatz einer E-Mechanik, da die Töne mit guter Technik auch ohne sie zu realisieren sind. Außerdem kann die Ansprache des hohe Es auch durch einen E-Ring bzw. Donut erleichtert werden. Dabei wird in das zweite G-Loch ein Ring eingesetzt, der das Tonloch verkleinert.

Entscheidest du dich dafür, eine Querflöte ohne E-Mechanik zu kaufen, kannst du in der Regel um die 50 Euro einsparen. bei teureren Flöten können es aber auch bis zu 1000 Euro sein.

Kopf
Wie eine Querflöte klingt hängt überwiegend vom Kopfstück ab. Wechselst du den Kopf aus, kann ein und die selber Querflöte vollkommen anders klingen. Deshalb kannst du Kopfstücke auch einzeln kaufen. Umso edler des Kopfstückes ist, also zum Beispiel aus Silber oder Gold, desto voller und runder klingt der Ton. Trotzdem passt nicht jedes Kopfstück auf jede Querflöte, da solltest du auf jeden Fall etwas ausprobieren.

Material
Zu Beginn reicht es völlig aus, wenn du dir eine Querflöte mit Nickel-Silberlegierung kaufst. Wenn du dann später etwas erfahrener bist und dich klanglich verbessern möchtest, kannst du dir einen Silberkopf kaufen. Dieser wird sowohl den Klang als auch die Ansprache der Flöte wesentlich verbessern. Das Kopfstück kann dann gerne auch mal genauso viel wie die gesamte Querflöte kosten.

(via: www.thomann.demusikinstrumente-fuer-kinder.de)

Das könnte Dich auch interessieren: