So bekommst du deine Harp wirklich sauber

Mundharmonika reinigen

Blues-Harp-Player
Foto: Marc Cooper Lizenz: CC BY-SA 2.0

Wie bei allen Blasinstrumenten sollte auch die Mundharmonika regelmäßig gereinigt werden. Durch den Speichel können sich Ablagerungen bilden, die nicht nur unappetitlich sind, sondern auch den Klang der Harp verändern. Hier findest du alles Wichtige zum Mundharmonika reinigen.

Willst du deine Mundharmonika wirklich richtig sauber machen, wirst du nicht drum herum kommen das Instrument auseinander zu bauen. Tatsächlich ist es aber auch gar nicht schlecht mal einen Blick in das Innere deiner Harp zu werfen und dich damit auseinander zu setzen, wie die Mundharmonika aufgebaut ist. Du solltest jedoch bevor du den Schraubenschlüssel in die Hand nimmst, abklären, ob die gesetzliche Gewährleistung durch das öffnen erlischt. Außerdem solltest du sehr sehr vorsichtig am Instrument arbeiten um nicht die Stimmung und Ansprache zu beschädigen.

Zwischen dem Deckel und dem Mundstück kann sich mit der Zeit ein Belag absetzen. Um den zu entfernen, musst du den Deckel vorsichtig abschrauben und die Vorderkante und den gesamten Deckel säubern. Zum Beispiel mit speziellem Mundstück Reiniger oder Alkohol.

Die Deckelnut reinigst du mithilfe deines Daumennagels und eines Reinigungstuchs. Das Abnehmen und Säubern der Stimmplatten solltest du jedoch vermeiden, solange du keine Störungen wahrnehmen kannst. Getrockneter Speichel kann jedoch tatsächlich wie Kleber wirken sodass die Stimmzungen verklemmen. Bevor du allerdings die ganze Harp auseinander nimmst, kannst du erst ein Mal mit einem Lösblättchen die Stimmzungen anheben und zurück in den Schlitz schnappen lassen. So werden Verkrustungen aus dem Schlitz geschlagen und alles kann wieder frei schwingen.

Den Kanzellenkörper kannst du vorsichtig mit einer weichen Zahnbürste trocken abbürsten und so getrockneten Belag entfernen.

Das könnte Dich auch interessieren: