So setzt du deine Klarinette richtig zusammen

Klarinette: Aufbau und Einzelteile

Klarinette

Heute beschäftigen wir uns mit dem Aufbau und den Einzelteilen der Klarinette. Bevor du deine ersten Töne auf der Klarinette spielen kannst, solltest du das Instrument nämlich erst zusammenbauen können. Wir zeigen dir, aus welchen Einzelteilen das Instrument besteht und wie du sie richtig zusammensetzt.

Die Einzelteile der Klarinette
Üblicherweise besteht der Korpus der Klarinette aus Grenadillholz, es gibt aber auch Klarinetten aus Buchsbaum- und Ebenholz oder sogar aus Kunststoff und Metall. Die Klappenmechanik der Klarinett ist hingegen immer aus Metall. Meistens besteht sie aus versilbertem Neusilber, manchmal aber auch aus Messing, Silber, Gold oder Nickel. Damit die Klarinette leichter hergestellt, transportiert und gewartet werden kann, besteht sie aus fünf verschiedenen Einzelteilen (Mundstück, Birne, Ober- und Unterstück sowie Schallbecher) die mit Zapfen ineinander gesteckt werden.

1. Das Mundstück
Das Mundstück besteht aus drei Teilen:
a) das eigentliche Mundstück, b) das Blatt, c) die Blattschraube (oder Ligatur).

Mundstück
Voggenreiter

2. Die Birne
Dieses Zwischenstück zwischen Mundstück und Oberstück ist für die Feinjustierung der Tonhöhe verantwortlich. Eine kürzere Birne macht den Ton etwas höher, eine längere Birne etwas tiefer. Dein Lehrer wird dich bei der Auswahl der richtigen Länge beraten.

Birne
Voggenreiter

3. Das Oberstück
Das Oberstück wird mit der linken Hand gegriffen und trägt die Mechanik (Klappen und Polster) für die Finger der linken Hand. B♭-Boehm-Klarinetten haben eine Kopplung der Mechanik von Ober- und Unterstück. Achte beim Zusammenbauen darauf, dass die beiden Teile genau zusammenpassen, nicht verkanten und arbeite nie mit zuviel Kraft.

Oberstueck
Voggenreiter

4. Das Unterstück
Das Unterstück trägt die Mechanik der rechten Hand und auf der Rückseite den Daumenhalter.

Unterstueck Klarinette
Voggenreiter

5. Der Schallbecher
Das unterste Stück der Klarinette hat bei manchen Klarinetten noch eine Klappe. Auch hier ist vorsichtiger und passgenauer Zusammenbau angesagt. Und immer gilt: keine Gewalt und etwas Geduld! Achte beim Zusammenbau der Klarinette darauf, dass die Einzelteile gut zusammenpassen und nicht wackeln. Aber bitte keine Gewalt anwenden, weder beim Zusammenbauen, noch beim Auseinandernehmen nach dem Spielen. Falls du Probleme hast, frage zuerst deinen Lehrer oder den Instrumentenbauer. Tipp: Ein wenig Korkfett auf die Korken der sogenannten Zapfen wirkt oft Wunder!

Schallbecher Klarinette
Voggenreiter

Zusammenbau des Mundstücks

Schritt 1
Lege die Blattschraube auf das Mundstück, so dass du genug Platz hast, das Rohrblatt darunter zu schieben.

Schritt 2
Schiebe das Rohrblatt mit der flachen Seite auf die flache Seite des Mundstücks unter die Blattschraube. Richte es so aus, dass es gerade und gleichmäßig auf der flachen Seite des Mundstücks (Bahn) liegt. Die Blattspitze (das dünne Ende des Blattes) wird so auf die Mundstückspitze ausgerichtet, dass, wenn man das Mundstück vor einen hellen Hintergrund hält, ein minimaler dunkler Rand zu sehen ist. Das garantiert dir bei den meisten Mundstücken einen hellen Klang und eine gute Ansprache der Töne. Vorsicht: Berühre nie das Blättchen an der Blattspitze, dort ist es sehr empfindlich. Die untere (dickere) Seite des Blattes ist sehr stabil und beinahe unzerbrechlich. Dort kannst du es ohne Schaden anfassen. Aber: Fasse nie das Blättchen an der Blattspitze an.

Schritt 3
Fixiere das Rohrblatt mit der Blattschraube auf dem Mundstück, so dass es nicht hin und her rutschen kann. Es gibt viele verschiedene Arten von Blattschrauben, die manchmal aufwändig zu befestigen sind. Achte auf die richtige Größe der Blattschraube und lass dich von deinem Instrumentenbauer beraten. Kontrolliere zum Schluss den richtigen Sitz des Blättchens auf dem Mundstück, indem du das Mundstück vor einen hellen Hintergrund hältst.

Der Aufbau der Klarinette

Klarinette
Voggenreiter

Baue zuerst das Ober- und Unterstück mit der Mechanik zusammen. Nimm dazu das Oberstück in die linke Hand und das Unterstück in die rechte. Du kannst die Klarinette überall anfassen, aber bitte keine Gewalt anwenden. Alle Teile sollten fest und ohne zu wackeln, aber trotzdem leichtgängig zusammenpassen. Der Kork sollte unbeschädigt und ausreichend eingefettet sein. Um die Kopplung bei der Böhmklarinette zwischen Ober- und Unterstück leichter zu montieren, drückt man die Ringe des Oberstücks beim Zusammenstecken runter, die Ringe des Unterstücks nicht. So vermeidet man das Verbiegen der gekoppelten Teile! Nachdem du die Teile mit den Mechaniken zusammengebaut hast, füge Schallbecher, Birne und Mundstück hinzu. Beim Auseinanderbauen nimmst du einfach den gleichen Weg rückwärts. Falls mal zwei Teile nicht mehr auseinandergehen, geh bitte zu deinem örtlichen Instrumentenbauer. Nicht mit Gewalt selber versuchen, die Teile zu trennen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: