Ratgeber

Tipps um einen guten Musiklehrer zu finden

Musikunterricht-Klavier

Für viele Musikanfänger ist das Thema autodidaktisch lernen oder doch auf einen Musiklehrer zurückgreifen super wichtig. Viele Experten raten jedoch dazu, sich einen guten Lehrer zu suchen. Die Betonung liegt dabei aber ganz klar auf „gut“. Worauf du achten solltest, um einen guten Musiklehrer zu finden, verraten wir dir hier.

Prinzipiell lässt sich gleich zu beginn schon ein Mal festhalten, dass es nicht den Musiklehrer schlechthin geben kann. Es gibt jedoch einige Fähigkeiten, über die ein guter Musiklehrer verfügen sollte.

Instrument beherrschen
Nur wenn der Musiklehrer auch wirklich das Instrument, das er lehrt, gut spielen kann, kennt er alle Probleme und Feinheiten und weiß, worauf es beim Musikinstrument ankommt. Für einen Hobbymusiker wird es deswegen schwer sein, wirklich guten Musikunterricht zu geben. Es gilt aber selbstverständlich auch: Nicht jeder begnadete Musiker hat das Zeug zu einem tollen Lehrer.

Technik, Tricks und Hilfsmittel
Ein Musiklehrer, der seine Schüler nur lustig Lieder spielen lässt, kann kaum als guter Lehrer bezeichnet werden. Einen tollen Musiklehrer macht stattdessen aus, seinen Schülern mit verschiedenen Hilfsmitteln und Tricks das spielen zu erleichtern und ihre Technik zu verbessern. Bei einem Trompetenlehrer kann das zum Beispiel ein ausgeschnittenes Mundstück zur Kontrolle des Ansatzes sein, aber auch Vergleiche mit Analogien aus dem Alltag können sehr hilfreich sein.

Begeisterung für die Musik und das Instrument
Ein guter Musiklehrer muss, ob er nun einen Anfänger oder Halbprofi als Schüler hat, immer voller Begeisterung für die Musik und sein Instrument sein. Das bedeutet, dass er ein ideales, individuelles Programm für seine Schüler anbietet und so gewährleistet, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten Fortschritte machen kann.

Pädagogisches Feingefühl
Auch diese Fähigkeit sollte ein guter Musiklehrer besitzen. Durch pädagogisches Feingefühl kann er den Schülern zum Beispiel vermitteln, dass es gar nicht schlimm ist, wenn mal etwas nicht so gut klappt und Sie keine Angst davor haben müssen, sich zu blamieren. Ein guter Musiklehrer vermittelt außerdem bestenfalls, dass es zwar mühsam aber auch gleichzeitig sehr lohnend ist, selbst schwierige Dinge gut zu Lernen.

Sympathieträger
All diese wichtigen Fähigkeiten, die ein guter Musiklehrer besitzen sollte, bringen jedoch gar nichts, wenn du deinen zukünftigen Musiklehrer nicht sympathisch findest. Du wirst wahrscheinlich einige Zeit mit deinem Lehrer verbringen und solltest deswegen gut mit ihm auskommen und keinen scheinbar noch so qualifizierten Musiklehrer wählen, wenn der Draht nicht stimmt.

Das kann gegen einen Lehrer sprechen
Bei der Auswahl deines Musiklehrers solltest du mit Bedacht vorgehen und nicht einfach aus Faulheit einen Lehrer der örtlichen Musikschule auswählen, auch wenn der natürlich für dich die richtige Wahl sein kann.

Es gibt ein paar Fakten, die dich aufhorchen lassen sollten und dafür sprechen können, dass der Lehrer nicht ganz optimal ist:

  • Der Musiklehrer spielt oder unterrichtet eine ganze Reihe artfremde Instrumente
  • Er kann dir keine Schule oder kein Übungsbuch empfehlen
  • Er geht nicht individuell auf technische Probleme der Schüler ein und gibt immer die gleichen Anweisungen, zeigt bestenfalls auch noch, dass er zum Beispiel einen bestimmten Ton selber ohne Probleme spielen kann. Die Probleme der Schüler behebt er dadurch jedoch nicht.
  • Er scheint keine tiefen Kenntnisse über die Qualität des Instruments zu haben.
  • Er hat keine Ahnung, was er im Unterricht behandeln soll.
  • Er befasst sich nicht damit, die Technik der Schüler zu verbessern.

Bevor du dich also für einen Musiklehrer entscheidest, solltest du erstmal ein paar Probestunden nehmen und dir danach überlegen, ob dieser Lehrer wirklich alle Kriterien erfüllt, die dir wichtig sind. Falls du erst nach einiger Zeit merkst, dass du dich doch nicht mit deinem Musiklehrer wohl fühlst, scheu dich auf gar keinen Fall davor, dir einen neuen Lehrer zu suchen. Im schlimmsten Fall verlierst du durch einen uninspirierten, schlechten Musiklehrer nämlich nicht nur den Spaß am Unterricht, sondern auch am Instrument.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: