Vibrationen am ganzen Körper

Diese Weste lässt Gehörlose “hören”

Bei einem Lady Gaga Konzert konnten Gehörlose nun das erste mal live Musik auf eine ganz besondere Art und Weise erleben. Die US Firma Not Impossible hat dafür eine Weste hergestellt, die in Kombination mit diversen Sensoren dem Körper an acht verschiedenen Stellen Vibrationen zusendet. So sollen auch Gehörlose die verschiedenen Spektren von Musik erfahren können.

Anzeige

Ziel der neuen Technologie sei es laut den Forschenden nicht, Taube Musik so hören zu lassen, wie sie Hörende wahrnehmen. Stattdessen hätten die Wissenschaftler eine neue universelle Sprache geschaffen, mit der alle Menschen gleichermaßen Musik erleben können.

Jeder der acht Sensoren der Technologie repräsentiert dabei ein anderes Instrument: Knöchelbänder die Percussion, Armbänder Gitarre und Klavier, die Weste am Brustkorb den Gesang und die Weste am unteren Rücken und der Wirbelsäule den Bass. Die Technologie wurde beim Lady Gaga Konzert an mehr als 200 hörenden, tauben oder schwerhörigen Musikliebhabern und Musikern getestet.

Mit Großem Erfolg: In Zukunft soll die Weste in bestimmten Locations oder bei Konzerten einzelner Künstler angeboten werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: